Obrazy na stronie
PDF
ePub

Obiecit gladio populum suum, Und verschloss sin volck ins iratus hereditati suae.

schwert, und über sin erb volck

ward er entzündt. 1 Iuvenes eius devoravit ignis, et Ire jingling fraass das führ, und virgines ipsius nemo depianxit. ire dochtren wurdend nit geklagt.

Occubuerunt ferro sacerdotes Ire priester vielend ins schwert, eius, et viduae eius non sunt com- und ire witwen wurdend nit beploratae.

weinet. Excitatus est sicut dormiens Demnach ist der herr erwachet dominus, et sicut miles vino ex- wie ein schlaffender, wie ein starcker hilaratus.

der vom win frölich ist. Atque cecidit terga hostium Undschluog hinden in sine fygend, suoruin, et opprobrio sempiterno und gab inen ewige schand. adfecit eos.

Tentoria Iosephi aversatus est, Und verschupft die hütten Iosephs, et repudiavit Ephraimnum tribum. und das gschlecht Ephraims erwallt

er nit. Tribum vero Iuda elegit, inon- Sunder erwallt er das gschlecht temque Zionem quem amat. Iuda, den berg Zion den er lieb hatt.

Isthic extruxit, quantum ambi- Und buwt da sin heligtuom zum tiosissime fieri potuit, sanctuarium höchsten, er grundvestnet es wie suum, ac, velut ipsam terram, den erdboden den er ewklich ggründt fundavit ut in perpetuum duraret. hatt.

Elegit et Davidem servuin suum, Er erwallt ouch sipen knecht ac de gregum caulis abstulit. David, und naminn von den vär

richen der schaaffen. Post foetas euntem abduxit eum, Hinder den entladnen ouwen reicht ut pasceret lacobum populum eius, er inn, das er sin volck Lakob weiet Israëlem hereditatein eius. dete und sin erbvolck Israel.

Pavit igitur eos pro integritate Also weidet er sy nach der trüw cordis sui, et pro industria virtutis syns hertzens, und leitet sy nach suae duxit.

dem verstand siner henden.

LXXVIII.

LXXVIII. Asaphi carmen. Querimonia est super excidio Hierosolymae Es ist ein grosse klag über das gross iamer, et captivitatis aerumna.

namlich der zerstörung Hierusalem. Deus, invaserunt gentes heredi. O gott es sind beiden in din erb tatem tuam, polluerunt templum komen, die habend dinen heligen tuum sanctum, et Hierosolyma in tempel vermaasget, und uss Hieruacervos redegerunt.

salem steinhuffen gemacht. Fecerunt cadavera servorum Sy babend die lychoam diner dietuorum escam volucribus coeli, neren zuo eior spýs den voglen des carnem sanctorum tuorum cibuin lufts ggeben, und das fleisch diner bestiis terrac.

heligen den tieren der erden.

[ocr errors]

Fuderunt sanguinein eorum velut Sy babend ir bluot vergossen aquam per universam Hierosoly- zring umm Hierusalem wie das mam, et nemo sepeliebat.. wasser, und was nieman der ver

grüeb. Obprobrium sumus vicinis nostris, Wir sind ein schmach ünseren ludibrium et risus his qui circum nachpuren worden, ein vermupfen nos sunt.

und gspöit denen die um üns har

umm sind. Quousque indignaberis Domine? Wie lang wiltu herr so gar zoranne penitus, incendes velut ignein nig sin, und dinen yfer wie ein aemulationem tuam ?

fhür anzünden? Effunde iram in gentes quae non Schütt dynn grimmen uff die heipoverunt te, et in regoa quae nomen den die dich nit kennend, und uff tuum non invocant.

die küngrych die dynen namen nit

anrieffend. Quae Iacobum devoraverunt, et 'Dann sy habend Iacob fressen , habitaculum eius exciderunt. und sin wonung verwüestet.

Noli meminisse nostrorum retro Nit gedenck üns der vorigen ? ' peccatorum, sed subito antevertant taten, yl lass uns dine erberiden · nos misericordiae tuae: valde enim gegnen, dann wir sind träffenlich pauperes facti sumus.

arm. Adiuva nos Deus salvator noster Hilff üns gott ünser heiland umm propter gloriam nominis tui, libera dynes namens er willen, und erlös nos, et placare super sceleribus üns und vergib uns ünser sünd umm nostris propter nomen tuum. dines namens willen.

Cur dicerent gentes : Ubi est Warumm sprechend die beiden : Deus eorum? Vulgetur, inspicien- wo ist ir gott? Mach under den tibus oculis nostris, in gentes ultio heiden kund vor ünseren ougen, die sanguinis servoruin tuorum qui rach des bluots diner dieneren das effusus est!

vergossen ist. Introeat sub conspectum tuum Lass für dich kunnen das sünftzen gemitus nervo addictorum! pro des gefangned ,' umm der grösse amplitudine brachii tui reliquos fac dines arms willen lass überblyben caedi destinatos !

die kinder des todes. His autem, inter quos versamur, Und widergilt ünseren nachpuren in sinum redde contumeliam qua te sibenvaltig in ir schooss ir schmach, adfecerunt septupliciter!

dainit sy dich o herr geschmächt

habend. Et nos populus tuus, et grex So wellend wir din volck und pascui tui gratias agemus tibi in schaaff diner weyd dir dancksagen, perpetuum, et laudem tuain in omne und din lob uskünden von gschlecht aevum praedicabimus.

ze gschlecht.

1) Oder: alten.

LXXIX.

LXXIX.
Adhortatorii generis ad Schoscha-
nim, id est ad modum Violarum,
Rosarum aut Liliorum, coetus

Asaphi carmen. Oratio est ex ipsa captivitate ad Deum facta, Es ist ein gebettuss der Babylonischert liberationem exemplo Aegyptiacae postulans. Efencknus, begert da erlöst werden wie vor

mal uss Agypten. .0 pastor Israelis attende! qui Merck uf du der Israel weidest, losephum tanquam gregem ducis und loseph hüetest wie die schaff; quique Cherubim insides, te ipsum erschyn du der uff Cherubim sitzest. exhibe!

Coram Ephraimum, Beniaminum Erweck dyon gwalt vor Ephraim et Manassen excita fortitudinem Beniainin und Manasse, und kum tuam, et veni ad salvandum nos. üns zhillff. : Redi ad nos Deus, ostende faciem O gott ker üps wider umm, ertuam, et salvi erimus.

lücht din angsicht, so werdend

wir heil Domine Deus exercituum quous. O herr gott der herzügen, wie que dedignaberis orationem po- lang wiltu erzürnt sin wider das puli tui?

gebatt dines volcks? Lacrimis velut pane cibasti eos, Du spysest sy mit dein brot der lacrimis abunde potasti eos. trähen, und trenckst sy mit trähen

überfliissig. Fecisti nos iurgium vicinis nostris, Du gibst iins in den hader linserer et hostes nostri apud se vili pendunt. nachpüren, und ünsere fygend ver

mupfend üns. Redi ad nos Deus exercituum, O gott der herzügen ker üns ostende faciem tuam et salvi erimus. widrumm, und erlücht din angsicht,

so werdend wir heil. Vineam ex Aegypto arcessitam Du hast ein winreben uss Egypten eliminatis gentibus plantavisti. bracht, du hast die heiden vertriben

und sy gepflantzet. Scrobem praeparasti ei, et sparsis Du hast vor iro gesübret, und radicibus suis regionem totam occu-. iro wurtzen gepflantzet, das sy das pavit.

"

land gefüllt hatt. Umbra eius tegebantur montes: Ir schatt hatt die berg überdeckt, nam rami eius fortes cedros aequa- und ire schoss die cedren gottes. bant.

Extendebat ad mare palmites suos, Sy hatt ire gerten usgestreckt bis et propagines suas usque ad flumen. ans mer, und ire zwy bis ans

wasser. Cur ergo rupisti septa eius, ut Warumm hastu iren zun zerbroomnes, qui isthac praetereunt, eam chen, und erwimmend sy alle die vindemient?

da für gond. Silvestris aper vastat eam, et Das wild schwin us dem wald fera in agro depascit.

hatt sy verwüescht, und das veh im feld hatt sy abgeweidet.

Deus exercituum redi obsecro, O gott der herzigen lieber beker coelo prospice, contemplare et con- dich, sich von hiinel und luog, und sidera vineam istam

heimsuoch dise winreben, Ac plantam, quae dextera tua Und pflantz die din grechte hand plantata est; hoc est filium, quem gepflantzet hatt, und über den sun tibi magnificasti.

den du dir hast starck gemacht. Igni enim succensa et eversa iacet. Sy ist mit dem fhür verbrennt Pereant, qui hoc fecerunt, virtutis und abyhowen, sy sind von dem tuae obiurgatione !

schelten dynes angsichts umkomen. Adsit manus tua viro dexterae Din hand sye über den man diner tuae, filio hominis quem tibi mag- grechten hand, über das menschen pificasti,

kind das du dir hast starck gemacht. Et non recedemus a te. Restitue So wellend wir nit von dir wynos ut nomen tuum in voceinus. chen ; mach ins läbendig, ' so

wellend wir dinen namen anrieffen. Redi ad nos Domine Deus exer. O herr gott der herzigen, ker cituum, ostende faciem tuam et üns widrumm; erliicht din angsicht, salvi erimus.

so werdend wir heil.

LXXX.

LXXX.
Adhortatorii generis, pro torculari,

Asaphi.
Torcularis gratulatio est, qua monetur Deum
omniu abunde suppeditaturum, si nos ad eius
voluntatem componamus.

Es ist ein dancksagung der früchten, die do lert, das gott alle ding terde überflüssigklich zuodienen, so wir in sinem willen wandlen werdind.

Exultate Deo robori nostro, iubi- Frolockend gott der üpser stercke late Deo Iacobi!

ist, schallend dem gott Iakob. Hyinnis concinite, reddite tym- Erhebend das lobgsang, und gepanum laetamque tum chelyo tum bend trummen, die siiessen harpfen citharain.

init dem psalter. Clangite neomeniaca tuba, in die Schallend mit der posunen des isto solenni!

nüwmons am fest, an unserem hoch

zytlichen tag. Hic enim ritus est Israelis, et ius Denn das ist der bruch in Israel, a Deo Iacobi profectum.

und das recht des gotts Iacob. • Testimonium quod dignatus est Dise zugknus hatt er in Ioseph ponere, quum pugnavisset adversus gsetzt in dem usfüeren, das über Aegyptios, quum labium peregri- Egypten gschach; da hatt er sprach num audiremus;

gehört, die er nit verstuond. Quum onere levarentur humeri Er tett sin achsel vom last, und vestri, et manus vestrae ollis renun- sine hend giengend vom kessel hin. tiarent.

Qui quum in tribulatione invo. Do du mich in der angst apruoft cares me, ego eripui te, locutus sum erlosst ich dich, ich erhort dich

[ocr errors]

tibi sub tonitru latens, et probavi im heiinlichen gmürmel, und bete ad aquas contentionis. 70. wert dich by dem wasser des zangs.

0. O popule meus, audi! nam con- Hör min volck ich wil mich mit testabor te o Israel.

dir verzügnussen : Wiltu mich o

Israel hören, Si mihi obtemperabis: non erit So wirt gbein frömder gott under apud te Deus peregrinus, nec dir sin, und wirst gheinen frömden adorabis Deum alienum.

gott eren. Ego enim sum Dominus Deus Ich bin der herr din gott, der tuus qui e terra Aegypti eduxi te dich us Egypten baruf gefiiert hatt; Aperi os tuum et satiabo illud. tuo dinen mund wyt uf, so wil ich

inn füllen. Sed non recepit populus meus Aber inin volck hört min stimm vocem meain, et Israel renuit me. nit, und Israel wil min nütz.

Reliqui ergo eos malignitati cordis Also hab ich inn hingelassen in eorum et secuti sunt consilia sua. der bosheit ires hertzens, sy wand

lend nach irem radt. Utinam populus meus me audiat, 0 horte mich min volck, und et Israel ambulet in viis meis ! wandlete Israel in minen wegen.

Ad paucos redigerem hostes So wölt ich inen ire fygend bald eorum, et in adversarios edrum ghorsam machen, und min band converterem mapum meam; über ire beleidiger wenden.

Osores Domini in Israele frustra- Die hasser des herren müestind rentur, et esset tempus eorum aeter- an inen välen, und ir zyt wurd nitas;

ewklich wären. Et cibaret eos simila tritici, et Er wurd sy mit dem besten korn vel e petra melle saturet eos. spysen, und us dem felsen sy mit

hung ersettigen.

LXXXI.

LXXXI. '

Carmen Asaphi. Increpatio est principum ac iudicum ultio. nisque divinae comminatio.

Es ist ein bescheltung der fürsten und richteren und ein tröwung der göllichen rach.

Deus constitit in coetu potentium Gott statt in der gemein des et in medio iudicum , ut iudicio starcken, und wil in mitz der contendat.

richteren rechten. Usquequo, inquit, quod iniquum Wie lang wellend ir unrecht richest , iudicabitis, et personam in- ten, und die angsicht der gotlosen piorum suscipietis? 1750. gelten lassen? 750.

Ius reddite tenui ac pupillo, ad. Richtend dem armen und dem flicto et pauperi iuste iudicate. weysen, helffend dem armen und

verkiimreten zuo recht. Adserite inopem et egenum, ac Fristend den schlechten und arde vi impiorum liberate.

mnen, erlösend ion von dem gwalt des gotlosen.

« PoprzedniaDalej »