Vertriebene finden Heimat in der Kirche: Integrationsprozesse im geteilten Deutschland nach 1945

Przednia okładka
Rainer Bendel
Böhlau Verlag Köln Weimar, 2008 - 669
0 Recenzje
Nie weryfikujemy opinii, ale staramy się wykrywać i usuwać fałszywe treści
Kirchliche Vertriebenenarbeit im Nachkriegsdeutschland wollte den Betroffenen helfen, den Heimatverlust zu verarbeiten und Brucken in die neue Umgebung zu bauen, sich neu auszurichten und Perspektiven zu finden. Sie bezog sich auf knapp ein Viertel aller deutschen Katholikinnen und Katholiken. Die Integrationsvorgange hatten Auswirkungen auch auf die Gesamtgesellschaft, und sie gestalteten sich recht unterschiedlich in der Bundesrepublik und in der DDR. Bezuglich des Grades der religiosen Beheimatung sind Generationen ubergreifende Langzeitwirkungen zu beobachten, die zunehmend von der Literatur, von Journalisten und von Psychologen wahrgenommen werden. Der Band leistet zu diesem Aspekt nun einen Beitrag aus historiographischer Sicht. Thematisiert werden zudem Probleme und Losungen bezuglich der Sicherung und Erschliessung von Quellen zur Vertriebenenseelsorge sowie der Materialbewahrung und -aufbereitung.
 

Co mówią ludzie - Napisz recenzję

Nie znaleziono żadnych recenzji w standardowych lokalizacjach.

Spis treści

OTFRID PUSTEJOVSKY
11
JOSEF PILVOUSEK ELISABETH PREUB
15
DANIEL LOREK
29
BEATE CWIERTNIA
57
SVENJA HECKLAU
79
MARCO EBERHARD
95
SEBASTIAN HOLZBRECHER
119
ULRIKE WINTERSTEIN
131
KAROLINA LANG
163
OTFRID PUSTEJOVSKY
187
MARTIN ZÜCKERT
229
THOMAS SCHARFWREDE
251
Vertreibung und Vertriebene in tschechischen Archiven
273
WINFRIED TÖPLER
291
BIOGRAMME
637
PERSONENREGISTER
652

CHRISTIANERDMANN SCHOTT
147
This
149
MITARBEITER 670
Prawa autorskie

Inne wydania - Wyświetl wszystko

Kluczowe wyrazy i wyrażenia

Informacje bibliograficzne