Obrazy na stronie
PDF

Ist es somit im Vergleich zu amdern Gegenden wenig, was sich in Spanien an hymnologischer Ausbeute — noch dazu nur mit aufsergewöhnlicher Geduld und unter gröfseren Anstrengungen (lenir in andern civilisierten Ländern — heute noch retten läfst, so ist dies Wenige auch deshalb um so wertvoller, als man dortlands dem Eindrucke sich nicht entziehen kann, dafs man die Sachen sozusagen der Zeit unter dem alles versehrenden und verzehrenden Zahne fortreifst. Spanien ist wohl noch nicht am Ende seiner Verluste angekommen. Das ist eine Überzeugung, die sich jedem aufdrängt, der die Unordnung und Sorglosigkeit gewahrt, die in der Mehrzahl der Bibliotheken und Archive herrschen. I)ie staatlichen Institute sind unter dieser Rücksicht kaum besser in Stand als die geistlichen. Die Libris und das Feuer werden schwerlich verfehlen, das Ihrige zu thun. In den meisten spanischen Bibliotheken sind die Böden der Winterkälte wegem mit Strohmatten belegt, was indes das gesamte Personal, Bibliothekare, Diener, Publikum, nicht abhält, unausgesetzt zu rauchen. Da kann es nur eine Frage der Zeit sein, wann die letzten Schätze ein Raub der freiem Tochter der Natur werden. Ich erinnere mich eines handbreitem Loehes, das unter dem Sitze eines Archivars in die Dielen des Fufsbodens gebrannt war. Wird der Löschversuch aueh ein zweites oder drittes Mal gelingen? Wahrscheinlich ist, dafs später Kommende manehes der vorerwähnten Bücher vergeblich suchen werden, wie wir manehes aus demen vermissen mufsten, die Ramon de Huesca, die Florez, die Villanueva noch vorgelegen.

Tisis, den 3. September 1893.

Guido Maria I)reves.

HYMNODIA HIBERICA.

1. De Nomine Jesu.

Ad Vesperas.

1. Gaude, mater ecclesia, 3. Nomen Jesu benedictum
Adsunt nova solemnia Et super cuncta locatum,
Nominis Jesu, quo tua Gloriosum in saecula,
Placantur desideria. Dirigat corda et corpora.

2. Lux lucis, splendor gloriae, 4. Laus patri sit ingenito,
Jesus, nostrae deliciae, Laus ejus unigenito,
Nomen tuum nobis dulce Laus sit sancto spiritui
Da, veneremur hodie Et altissimo nomini.
Brev. Compostellanum imp. Ulisiponae 1497. A. — Brev. Auriense imp.

Salmanticae 1501. B. — Brev. Compostellanum imp. Saimanticae 1569. C. — 2, 1 splendorum gloriae A. — 2, 2 Jesus gratae deliciae C. — 2, 4 Da fehlt C. — 3, 4 Corda dirigat AB. — Die Doxologie lautet in C :

Gloria tibi, Domine,
Qui apparuisti sidere,
Cum patre et sancto spiritu
In sempiterna saecula.

2. De Nomine Jesu.

Ad Nocturnum.

1. Jesu, panis angelorum, 3. Miserere nobis reis
Mundi auctor et coelorum Et tuere ab adversis,
Rex et director fabricae, Sed et post diem funeris
Actus nostros tu dirige. Fac gaudere cum superis.

2. Te colimus a te facti, 4. Laus patri sit ingenito,
Laudes damus consignati Laus ejus unigenito,
Tui nominis culmine Laus sit sancto spiritui
Sed et redempti sanguine. Et altissimo nomini.

Brev. Compostellanum imp. Ulisiponae 1497. A. — Brev. Auriense imp. Salmanticae Ἑ B. — Brev. Compostellanum imp. Salmanticae 1569. C. — 3, 1 nobis rex ABC. — Doxologie in C wie beim vorigen Hymnus.

3. De Nomine Jesu.

Ad Laudes. 1. Noster chorus modulatum 3. Auditur nil jucundius, Psallat Jesum magnifice, Canitur nil suavius Ab excelsis derivatum, Nec cogitatur dulcius, Hymnum novum laetitiae. Quam ex coelo nomen Jesus. 2. Gratum nomen [nomen] Jesu, 4. Laus patri sit ingenito, Dulcis ejus praesentia, Laus ejus unigenito Cordis certa spes de venia Laus sit sancto spiritui Dans gustanti vera gaudia. Et altissimo nomini. Brev. Compostellanum imp. Ulisiponae 1497. A. — Brev. Auriense imp.

Salmanticae 1501. B. — 1, 2 Jesu B. — 2, 3 sq. habem in beidem Quellem eine Silbe zu viel. — 4, 1 patri sit A.

4. De Nomine Jesu.
Ad Laudes.

1. Jesu, rex clementissime, 3. Nomen tibi clementiae,
I)a robur, fer auxilium, Dulce, suave, amabile,
Ut dignis tuo nomini Quod laudant omnes angeli
I,audis canamus titulis. Et beatorum spiritus.

2. Nomen tibi potentiae, 4. Nomen tibi perpetuae
Excelsum et terribile, Salutis atque gloriae,
Cui omne genu flectitur, Per quod coetus fidelium
Quod pavet turba daemonum. Oportet salvos fieri.

Gloria tibi, Domine.

Brev. Compostellanum imp. Salmanticae 1569.

5. De Nomine Jesu.
Ad Vesperas.

1. Nomen excelsum Domini canamus,
Quod supergressum super omne nomen
Altius cunctis volitavit ultra
Sidera coeli.

2. De sinu patris verbum exsilivit,
Quod fuit semper minus haud parente,
Et petens terras subiit pudicam
Virginis alvum.

3. Et caro factum tenebras abegit
Mentis humanae docuitque vere
Nos Dei cultum Deus ipse, Jesus,
Maximus auctor.

« PoprzedniaDalej »