Unsere Muttersprache in ihren Grundzügen: nach den neueren Ansichten dargestellt

Przednia okładka
De Gruyter, Incorporated, 1872 - 144
 

Co mówią ludzie - Napisz recenzję

Nie znaleziono żadnych recenzji w standardowych lokalizacjach.

Wybrane strony

Kluczowe wyrazy i wyrażenia

Popularne fragmenty

Strona 118 - Der Morgen kam; es scheuchten seine Tritte Den leisen Schlaf, der mich gelind umfing, Daß ich, erwacht, aus meiner stillen Hütte Den Berg hinauf mit frischer Seele ging; Ich freute mich bei einem jeden Schritte Der neuen Blume, die voll Tropfen hing; Der junge Tag erhob sich mit Entzücken, Und alles war erquickt, mich zu erquicken.
Strona 92 - Wenn ich mit Menschen- und mit Engelzungen redete, und hätte der Liebe nicht, so wäre ich ein tönendes Erz oder eine klingende Schelle.
Strona 118 - Der Himmel ist, in Gottes Hand gehalten, Ein großer Brief von azurblauem Grunde, Der seine Farbe hielt bis diese Stunde Und bis an der Welt Ende sie wird halten. In diesem großen Briefe ist enthalten...
Strona 38 - Wanderer, kommst du nach Sparta, verkündige dorten, du habest Uns hier liegen gesehn, wie das Gesetz es befahl.
Strona 119 - Doch sollte das Wort um so reicher erblühn, und es lehrte zugleich es Melanchthon Den gediegenen Klang, den einst anschlug die beglücktere Muse von Hellas-, Und so reifte heran die germanische Kunst, um entgegen zu gehn der Vollendung. Lang...
Strona 117 - Wen die Natur zum Dichter schuf, dem lehrt sie auch zu paaren Das Schöne mit dem Kräftigen, das Neue mit dem Wahren...
Strona 116 - Aus des Meeres tiefem, tiefem Grunde Klingen Abendglocken dumpf und matt, Uns zu geben wunderbare Kunde Von der schönen alten Wunderstadt.
Strona 38 - Doch hatt ich einen teuren Erben, Den nahm mir Gott, ich sah ihn sterben, Dem Glück bezahlt ich meine Schuld. Drum, willst du dich vor Leid bewahren, So flehe zu den Unsichtbaren, Daß sie zum Glück den Schmerz verleihn. Noch keinen sah ich fröhlich enden, Auf den mit immer vollen Händen Die Götter ihre Gaben streun. Und wenn's die Götter nicht gewähren, So acht...
Strona 119 - Teuer ist mir der Freund, doch auch den Feind kann ich nützen, Zeigt mir der Freund was ich kann, lehrt mich der Feind was ich soll.
Strona 118 - ... Gottes Hand gehalten, Ein großer Brief von azurblauem Grunde, Der seine Farbe hielt bis diese Stunde Und bis an der Welt Ende sie wird halten. In diesem großen Briefe ist enthalten Geheimnisvolle Schrift aus Gottes Munde; l Allein die Sonne ist darauf das runde Glanzsiegel, das den Brief nicht läßt entfalten.

Informacje bibliograficzne