Obrazy na stronie
PDF
ePub

Daß alle hohe gewaltige Monarchien von Gott eingeseßt vnd geoident/ die grossen mechtigen Potentaten vnd Herzn zů straffen/recht wider gewalt auffzürichten/auch wider die selbigen sich niemand seßen/ verachten/ noch empózen soll/ wirdt durch das exempel des Künigs Samuelis vnd Saulis klärlich angezeygt/ Der Rö. auch zů Hungern vnd Behaim 2c. Nü. May. Ertzherßogen zu Osterreych zc. unserm aller genedigisten Herzn zů ehren bescheiben/ durch Wolfgang Schmeltl Burger zů Wienn/ Im

1 5 5 1.

Far.

Ad. Rom. 13. Omnis anima potestatibus sublimioribus subdita sit: non enim est potestas, nisi à Deo, quae autem sunt, à Deo ordinata sunt. Itaque qui resistit potestati, Dei ordinationi resistit: qui autem resistunt, ipsi sibi damnationem requirunt: nam Principes non sunt timori boni operis,

sed mali.

Dem Edlen/ Gestrengen und
Hochgelerten Herrens Geor-
gen Gienger/Ritter/ vnd beyder Rech-
ten Docto2 / Römischer/ auch zů Hun-
gern vnd Behaim 2c. Aü. May. Ertz-
herzogen zů Osterreych zc. vnsers al-
ler genedigisten Herz/ hochlóblichen
geheymen Rath/ Camrer/ vnd Land-
vogt in obern vnd nidern Schwabenzc.
meinem gnedigen Heren/ empeut ich
mein vnderthenig gehoesam vnd
willig dienst yeder zeyt

zůvoz.

GEnediger Her? Die geschwinden/ erschrocklichen und schweren leủff vnserer armseligen vnd músamen zeyten/ haben mich bewegt, schier alle Erempel/ aller auffrår/ durch meinen einfeltigen geringen verstand/ auß der Bibel vnd Chronica/ souil mir müglich ge- (A i j aj wesen/ herfür 5 zu ziehen/ wiewol die schöne/ warhafftige vnnd Christliche Historia von dem frommen Künig Samuele vnd Saule/ allen Christen menschen vnd armen vnderthanen zů einem

1 *

spiegel für zu stellen vnd zů probieren allein gnügsamlich/ 10 der Oberkeit trew vnd gehozsam zu leysten/ das Gott auch

alle hohe vnd nidere/ fromme vnnd böse Obrigkeiten durch feinen Göttlichen willen vnd wolgefallen/ vnserm leben vnnd verdienst nach/ o2dinier/ fet/ schút/ schirmbi handhab vnnd

erhalt. Welches alles billich/ jo es herzen gefürt/ vergangne 15 wider die Ró. Rey. vnd Kü. May. als höchste Christliche

Obrigkeyten/aufferregteRebellion/güter berichtvnnd warnung gewesen wer/ Vnd seind warlich zwey ding inn diser hefftigen auffrür hoch zů verwundern/ Erstlich der tollen

welt (vnangesehen/ daß das wozt Gottes allenthalben trew20 lich gepredigt wirdet) wider Gottes o2dnung vnd beuelch/

gegen der höchsten Obrigkeit also toben (A i j b] vnd wüten soll Zum andern/ der demütigkeit des obsiegenden tey18/ das der allmechtig Gott solch fenfftmütige/ vnd gedultige

herten iren Rey. vnnd Kü. May. eingepflanzt vnd 25 gegeben, damit nit/ wie sie wol thùn hetten mogen/ Ty

rannisiert und böses mit bojem vergolten/ vnd Got dem Heran sey lob/ solche empórung vnd zwispalt/ wie hoch sich der Teufel auffpaumt vnd grausam gestelt on groß mord/

blutvergiessung/ zerrüttlichkeit der Gericht/ Recht/ vnd 30 ganger Teutscher Nation verwüstung/ gestillt vnd vereynigt

worden. Derhalben die hochlóblichist Rey, vnd Kü. May. dem frommen Reyser Sulio/ vnder welchem sich die Romisch Monarchi auch mit solcher auffrůr angefangen/ in

dem zů vergleychen/ welcher so genediglich mit seinen 35 Feinden gelebt vnd gehandelt/ das er alle Herren zů Rom/

so wider jn gewesen/ gnediglich zu allen jren hab vnd gütern kummen lassen. Es ist on zweyfel höchsternente Key. vnd Kü. May. innge- (Aii j aj denck vnnd von E. G.

jambt andern jrer May. hochlóblichisten Råthen ermant vnd 40 erinnert/ wie Anthonius Pius der xiij. Keyser gesagt/ Es

« PoprzedniaDalej »