Handwörterbuch des chemischen Theils der Mineralogie, Tomy 1-2

Przednia ok³adka
C. G. Lüderitz, 1841 - 326
 

Co mówi± ludzie - Napisz recenzjê

Nie znaleziono ¿adnych recenzji w standardowych lokalizacjach.

Wybrane strony

Inne wydania - Wy¶wietl wszystko

Kluczowe wyrazy i wyra¿enia

Popularne fragmenty

Strona 269 - Granat. bräunlich ist. In Borax sind sie löslich, und geben ein von Eisen oder von Mangan gefärbtes Glas. "Von Chlorwasserstoffsäure werden sie nur unvollständig zersetzt; einige Arten können indefs durch Kochen mit der Säure eine vollkommene Zersetzung erleiden, wobei sich die Kieselsäure pulverförmig abscheidet. Nach starkem...
Strona xxxiii - L'Institut. Journal des académies et sociétés scientifiques de la France et de l'Étranger. Paris.
Strona 211 - Sättigungsvermögen der Thorerde, welche weiterhin angeführt werden wird, geht hervor, dafs der Sauerstoff der Basen zusammen gleich ist dem Sauerstoff der Kieselerde. Die Thorerde enthält etwas weniger als das Zweifache des Sauerstoffgehalts der übrigen Basen; die grofse Anzahl derselben, und der Umstand dafs es theils Basen mit einem, theils Basen mit drei Atomen Sauerstoff sind, unter denen sich kein 'einfaches Multiplum entdecken läfst, veranlafst mich aber, den Thorit als ein zufälliges...
Strona 164 - Aluminia, meist ein kleiner Antheil der letzteren durch Eisenoxyd ersetzt. V. d. L. ist er unveränderlich...
Strona 169 - Nur in feinem Pulver kann er an den Kanten zu einer schwarzen Schlacke geschmolzen werden. In Borax löst er sich schwer zu einem von Eisen gefärbten Glase, in Phosphorsalz sehr schwer, aber fast vollständig zu einem beim Erkalten opalisirenden und farblos werdenden Glase auf. Mit Soda schmilzt er unter Brausen zu einer gelben Schlacke. Von Chlorwasserstoffsäure wird er nicht angegriffen; von Schwefelsäure vor und nach dem Glühen theilweise zersetzt. (v.
Strona 269 - Von Chlorwasserstoffsäure werden sie nur unvollständig zersetzt; einige Arten können indefs durch Kochen mit der Säure eine vollkommene Zersetzung erleiden, wobei sich die Kieselsäure pulverförmig abscheidet. Nach starkem Rothglühen hingegen werden die...
Strona 86 - Porzellanfeuer unschmelzbar. Borax löst ihn klar und farblos auf; der chromgrüne (Smaragd] giebt aber eine bei'm Erkalten schwachgrüne Perle. Phosphorsalz löst ihn langsam auf, ohne dass ein Kieselskelett zurückbleibt; das Stück bleibt unverändert liegen, vermindert sich aber unaufhörlich an Grosse und giebt eine bei'm Erkalten opalisirende Kugel.
Strona 143 - Zustande emailweifs geflattert werden kann; in der inneren Flamme zeigt sich schwache Eisenreaktion. Phosphorsalz verhält sich ähnlich, nur bleibt ein Kieselskelett ungelöst zurück. Soda löst ihn nicht auf, schmilzt aber mit ihm halb zu einer dunkelgelben, schlackigen Masse.
Strona 13 - Kieselskeletts, zerlegt. Das Glas hat Eisenfarbe, wenn es heiss ist, unter der Abkühlung wird es aber farblos und opalisirend. Von Soda wird er zu einem schwarzen Glase gelöst, das von mehr Soda nicht schwerer schmelzbar wird. d) Orlhit, von...
Strona 32 - Rohre so erhitzt, dass der Luftstrom zum Theil in die Röhre getrieben wird, zeigt er Aetzung des Glases. Mit Soda schwillt er, unter Brausen, an, die Soda geht in die Kohle und hinterlässt eine weisse Masse.

Informacje bibliograficzne