Hermaea: ausgewählte Arbeiten aus dem Germanischen seminar zu Halle...

Przednia ok³adka
Max Niemeyer Verlag, 1928
 

Inne wydania - Wy¶wietl wszystko

Kluczowe wyrazy i wyra¿enia

Popularne fragmenty

Strona 15 - Vllme siecle (1869), p. 119. P. 75, 1. 32. ' II est facile aux speculatifs d'etre severes ; mais s'ils vouloient donner dix ou douze poemes de cette nature au public, ils elargiroient peut-etre les regles encore plus que je ne fais, si tot qu'ils auroient reconnu par 1'experience quelle contrainte apporte leur exactitude, et combien de belles choses elle bannit de notre theatre.
Strona 50 - Des sohnes, der vor stand und gold gewissen schätzt Und vor das heil'ge recht den reinen leib auffsetzt. Diß ist der tag, der mir die ewigkeit bescheret, Der mir, was zeit noch leid zutreten kan, gewähret. Auff mutter ! trockne denn diß thränende gesiebt ! 70 Missgönne mir und dir die herrlichst...
Strona 11 - Le poème dramatique est une imitation, ou pour en mieux parler, un portrait des actions des hommes r, et il est hors de doute que les portraits sont d'autant plus excellents qu'ils ressemblent mieux à l'original.
Strona 56 - Doch wird zu rechter Zeit sich auch die Großmuth zeigen. Der Tag erscheint noch wohl, daran die Wahrheit siegt, Wenn durch des Himmels Schutz der Irrthum unterliegt!
Strona 49 - D'un plaisir pur et doux mon âme est possédée. Va, fais tout préparer pour ces moments heureux Qui vont joindre ma vie à l'objet de mes vœux. Je vais donner une heure aux soins de mon empire, Et le reste du jour sera tout à Zaïre.
Strona 9 - Wer eine ausführliche Erklärung derselben verlangt, kann sie nirgends vollkommener und mit mehrerm Verstande abgehandelt finden als in Hedelins Theatralischer Dichtkunst, einem sehr guten Buche, welches zu einer gründlichen Kenntnis des Theaters vorzügliche Dienste leistet.
Strona 62 - Die ganze Fabel hat nur eine Hauptabsicht: nämlich einen moralischen Satz; also muß sie auch nur eine Haupthandlung haben, um derentwegen alles übrige vorgeht.
Strona 8 - Eine gar zu hitzige Einbildungskraft macht unsinnige Dichter: dafern das Feuer der Phantasie nicht durch eine gesunde Vernunft gemäßiget wird.
Strona 14 - Hauptregel in acht nimmt, daß die Handlung beständig fortgehen soll und daß man die Absichten und Mittel mit ihren Folgen und die Folgen wiederum mit ihren neuen Folgen zu verbinden hat, so wird eine Handlung mit leichter Mühe wahrscheinlich werden. Denn eine Begebenheit ist alsdann wahrscheinlich, wenn sie ihre zureichende Ursache hat. Durch jeden Sprung hingegen, den ich begehe, wenn ich etwas ohne Ursache geschehen lasse, verursache ich eine Unwahrscheinlichkeit.
Strona 153 - Einen bessern Zierat geben die Veränderungen der Schaubühne ab, dadurch dieselbe allemal denjenigen Ort vorstellig macht, wo das ganze Stück vorgegangen sein soll. Dieser muß nun zwar die ganze Tragödie hindurch einerlei bleiben: Allein in verschiedenen Trauerspielen muß sich bald eine Straße der Stadt, ein königlich Zimmer, ein Feldlager, ein Wald, ein Dorf, ein Garten, usw. vorstellen. Doch dieses geht den Poeten nicht weiter an, als insoweit er sagt, wo der Schauplatz des Stückes gewesen,...

Informacje bibliograficzne