Obrazy na stronie
PDF
ePub

tung gewonnen, dass er in einer Sammlung von Concilsactenstücke füglich nicht ausgelassen werden kann.

Dass ich bei der Darstellung und Gruppirung des Stoffes mit der bei einem Quellenwerke erforderlichen Unparteilichkeit verfahren bin, kann ich versichern. Und ich meine, dass die Vorwürfe, welche mir wegen Benutzung des Quirnus und der Friedrich'schen Schriften etwa gemacht werden sollten und bereits gemacht sind, schon deswegen der Begründung entbehren, weil ich bei jedem diesen Gewährsmännern entnommenen Factum regelmässig auf die Quellen verweise, und so der Glaubwürdigkeit derselben in nichts präjudicire.

Während die den Anfang des Buches bildende Inhaltsübersicht überhaupt die Orientirung in dem weitschichtigen Stoff erleichtern soll, habe ich durch die zwei ausführlichen Schlussregister mein Buch auch für den practischen Gebrauch nutzbar zu machen gesucht.

Und so glaube ich denn mit demselben auch der mir als Mitherausgeber der Zeitschrift für Kirchenrecht obliegenden Verpflichtung Genüge gethan zu haben, deren Lesern in der besten und ausgedehntesten Weise über den wichtigsten, in seinen Folgen noch unberechenbaren kirchlichen Vorgang der Neuzeit Mittheilung zu machen.

Leipzig 12. Juni 1872.

Emil Friedberg.

Inhalts-Uebersicht.

Buch I.

Grundriss einer Geschichte des Concils (S. 1-63.)
Erstes Capitel.

Vorbereitungen zum Concil (S. 1—25);

Der Papst und die Bischöfe i. J. 1867 S. 3. Die Vorarbeiten in Rom. Die Fragen des Caid. Caterini. Die Arbeiten der Commissionen S. 4. Die Einladung zum Concil S. 11. Ihre Aufnahme bei den oriental. Bischöfen S. 12. Bei den Protestanten S. 15. Die Tendenzen bei der Berufung des Concils. Pius IX. und EB. Darboy v. Paris. Die Civiltà cattolica S. 15 f. EB. Manning und Dechamps Agitation gegen die Infallibilität S. 17 f. in Deutschland Der Fuldaer Hirtenbrief S. 19. In Frankreich. Maret

S. 17.

S. 18.

S. 19.
Dupanloup S. 20. Montalembert S. 21. In Ungarn
S. 21. In Oesterreich S. 21. In Italien. Das Anticoncil S. 21.

Die

Die Stellung der Staatsregierungen zum Concil S. 21 ff. Depesche des Fürsten Hohenlohe S. 21. Die Befragung der Facultäten. Die Aufnahme der baier. Depesche in Preussen, HessenDarmstadt, Württemberg, Oesterreich, Italien S. 22. in Belgien, Holland, Frankreich, Schweiz, England, Russland, Spaniens 23. Die baierische Instructionan Gf. Tauffkirchen. Die Instruction des Gf. Arnim S. 24. Das preuss. Ministerium an den preuss. Episkopat S. 25. Dazu: Aktenstücke I-XXXII. (S. 212—354.) Im Buch II. Anmkg. 1–65. (S. 64—96.) Zusätze und Berichtigungen (S. 745-749.) 767. Capitel II.

[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]

-

[ocr errors]
[ocr errors]

Das Concil (S. 25-53.)

Vorversammlung v. 2. Dez. 1869. Vertheilung der Geschäftsordnung. Inhalt derselben. Eröffnung des Concils. Zahl der Miglieder. Wahlen für die Kommissionen, Bulle über die Papstwahl S. 26. Bulle über die Censuren; die Concilsaula, Proteste gegen die Geschäftsordnung; Erlass einer neuen und Proteste gegen diese. Die Vorlagen für das Concil. Die Generalcongregationen bis z. 28. Dez. S. 27; bis zum 4. Januar 1870. Die zweite öffentliche Sitzung. Die Generalcongregationen bis z. 25. Januar S. 28; bis z. 22. März S. 29; bis z. 30. März S. 30; bisz. 6. April S. 31; bis z. 19. April. Die dritte öffentliche Sitzung S. 32; die Adressen für und gegen die Infalli

[ocr errors]
[ocr errors]

bilität S. 32 f.; der Papst über die Infallibilität S. 37; die
Mitglieder des Concils S. 38; die Franzosen S. 40; die Deut-
schen S. 41; die Engländer S. 42; diplomatische Schritte der
Regierungen S. 42-44; die Vertheilung des Infallibilitätsschema;
die Generalcongregationen bis z. 4. Mai S. 44 ; bis z. 19. Mai
S. 45;
bis z. 30. Mai S. 46; bis z. 7. Juni S. 47; bis z. 14.
Juni S. 48; bis z. 22. Juni S. 49; bis z. 2. Juli S. 50; bis
z. 16. Juli S. 51; Protest der Concilspräsidenten z, der Minorität
der Bischöfe. Die vierte öffentliche Sitzung S. 52; die Fortsetzung
der Concilsarbeiten;

die Vertagung S. 53.
Dazu Aktenstücke XXXIII-XCV. (S. 355-625).
In Buch II. Anmkg. 66–178 (S. 96--150.)

Zusätze und Berichtigungen (S. 749-758. 767-773).
Drittes Capitel.

Die Reception der Concilsschlüsse (S 53-63).

mann.

Die Zustimmungserklärungen der Bischöfe. Card. Antonelli über die Nothwendigkeit der besonderen Publication; der Widerspruch gegen das Dogma S. 53; die Reception in Oesterreich. Schulte. Fessler. Ketteler. Die Aufhebung des Concordates. Der Banus v. Croatien. Die ungar. Regierung S. 56; die deutschen Bischöfe in Fulda S.56; die Nürnberger Zusammenkunft. Der EB. v. Köln. Dr. TangerFridolin Hoffmann. Die Schritte gegen die Universität Bonn S. 57 f.; gegen die Universität Breslau. Das Cultusministerium S. 58 f.; gegen das Lyceum Hosianum in Braunsberg. Dr. Wollmann S. 59; Baiern S. 59-62. Die Warnung der Regierung. Die Publikation durch die Bischöfe. Der EB. v. Bamberg. Der Pfarrer Renftle in Mering. Der EB. v. München S. 60; die Münchner Universität. Dr. Döllinger. Dr. Friedrich. Das Katholikencomité S. 61. Die Beerdigung des Prof. Zenger S. 62. Württemberg, B. v. Hefele und die Regierung. Baden S. 62; die Schweiz. Frankreich. Italien S. 63.

[ocr errors]

--

[ocr errors]

[ocr errors]

[ocr errors]

--

[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]

--

--

[ocr errors]

-

-

Dazu: Aktenstücke XCVI-CXI. (S. 625—731).
in Buch II. Anmkg. 179–244 (S. 150—211).

Zusätze und Berichtigungen (S. 759-767. 773–775).

Buch II.

[ocr errors][merged small][ocr errors][merged small]

Belege, Ausführungen und kleinere Aktenstücke (S. 64-211). NB. Der Inhalt ist durch die für das I. Buch gegebenen Mittheilungen charakterisirt. Die im Wortlaut vollständig mitgetheilten Aktenstücke weist das Register I. nach.

Buch III.

Aktenstücke (S. 212-745).

NB. Von I-CXI. unter Buch I. angedeutet; systematisch chronologisch registrirt im Register I.

CXII. enthält die Schlüsse des Concils.

Zusätze und Berichtigungen (S. 745-775).

NB. Siehe gleichfalls Inhaltsübersicht zu Buch I.

Hinzuzufügen ist: S. 88. Der Brief Montalemberts gehört zu
Anmkg. 49.

S. 150. Anmkg. 179, statt Vicar ist zu lesen: Decan.

S. 227 in der Comm. polit. Z. 3 v. u. lies Freppel, statt Treppel. S. 276. Nr. XVIII. ist statt 6. Juli 1864 zu lesen 1869.

S. 246. Z. 15. v. o. statt S. 3 zu lesen S. 4.

S. 749. Z. 21. v. u. statt S. 25 zu lesen S. 26.

S. 751. vor die Nachträge zu S. 44 sind die auf S. 757 gedruckten zu S. 38. 39. 40. zu setzen.

Anhang I.

Fortsetzung des Grundrisses der Geschichte und der Aktenstücke zum Concil (S. 775-898).

Aphons v. Liguori als Doctor ecclesiae. Der heil. Joseph. Pius IX. über die altkath. Bewegung. Oesterreich. Der B. v. Stuhlweissenburg. EB. v. Haynald. Der Fürstprimas v, Ungarn S. 775; die Stadtbehörde in Wien u. Card. Rauscher; die Verfügung des CultMin. v. Stremayı und die Opposition dagegen S. 776; Preussen. Die Correspondenz zwischen d. Cultus-Minister u. d. B. v. Ermeland. Die Prenssischen Bischöfe und der Kultus-Minister. Dr. Falk im Braunsberger Conflict, über Kirchenabgaben. Der altkath. Gottesdienst in Köln S. 776; die Excommunication der Bonner Professoren und ihre Antwort S. 777; Baiern. Die Eingabe der Bischöfe wegen des Placet. Die Herz'sche Interpellation S. 777; die Meringer Angelegenheit. Prof. Messmer. Frohschammer; Friedrich. Der Altkatholikencongress. Der Münchener Magistrat S. 778; Baden. Die Interpellation an die Regierung. Die Schweiz S. 778; der B. v. Basel. Die Conferenz zu Solothurn. Frankreich. Dupanlonp. Maret. Gratry. Michaud. Junqua (S. 779.)

Dazu Belege und Aktenstücke (S. 779-898).

[ocr errors]

[ocr errors]

Anhang II.

Pius IX. Syllabus errorum (S. 898-906).

I. Register, systematisch-chronologisches über die wörtlich mitgetheilten Aktenstücke. (S. 907-16.)

II. Wort- und Sachregister. (S. 917-54.)

Uebersicht über die auf das Concil bezügliche und mitgetheilte Literatur.

Schriften über Concilien im Allgemeinen bei Gelegenheit des vatica-
nischen Concils erschienen S. 1. (13 Nummern).
Aktenstücke zum Concil. S. 1-2. 745. (13 Nummern).
Geschichte u. Literatur des Concils S. 2. 3. 745. (49 Nummern).

« PoprzedniaDalej »