DuMont Direkt ReisefŸhrer Regensburg

Przednia ok³adka
DuMont Reiseverlag, 2011 - 120

Acht Stockwerke stehen zwischen der Gesandtenstraße und dem schönsten Panorama von Regensburg. Dies umfasst das Goldene Kreuz, die Neupfarrkirche, der Löblturm, St. Emmeram und natürlich der Dom St. Peter! In 15 »Direkt-Kapiteln« führt die Autorin Daniela Schetar die Besucher direkt zu den Highlights der Stadt und hilft, ihr Wesen zu entdecken, ihren Puls zu spüren: an der Steinernen Brücke; der Dombau zu Regensburg; rund um den Bischofshof; im Historischen Museum; Jüdisches Regensburg am Neupfarrplatz; Handwerk mit Tradition; rund um Altes und Neues Rathaus; vom Turmbau zu Regensburg; Sanierung und Denkmalschutz; Regensburg macht die Nacht zum Tag; Abtei St. Emmeram; Schloss Thurn und Taxis; Kunstforum Ostdeutsche Galerie; einmal um die Altstadt; Stadtamhof und die Donauinseln.
Rund 200 handverlesene Adressen für jede Laune, jeden Geschmack, jeden Geldbeutel, von der Übernachtung über Essen und Trinken sowie Einkaufen bis Ausgehen lassen den Citytrip zum Erlebnis werden. Jede Adresse ist mit einem Schlagwort versehen – das erleichtert die schnelle Orientierung.
Im großen separaten Cityplan sind alle im Buch empfohlenen Adressen namentlich eingetragen, außerdem zeigt er einen Liniennetzplan, eine Extrakarte zur Altstadt, sowie eine Umgebungskarte. Die Übersichtskarte zeigt alle Highlights, Detailpläne erlauben die präzise Orientierung in den 15 »Direkt-Kapiteln«.

 

Co mówi± ludzie - Napisz recenzjê

Nie znaleziono ¿adnych recenzji w standardowych lokalizacjach.

Wybrane strony

Spis tre¶ci

Inhalt
2
Willkommen in Regensburg
4
15 x Regensburg direkt erleben
26
Noch mehr Regensburg
72
Ausflüge
82
Zu Gast in Regensburg
86
Register
116
Karte
121
Alle Titel dieser Reihe
122
Umschlag
123

Inne wydania - Wy¶wietl wszystko

Kluczowe wyrazy i wyra¿enia

Informacje o autorze (2011)

Daniela Schetar liebt es, in Regensburg durch die Gassen zu bummeln und immer neue verborgene Ecken zu entdecken. Die Stadt ist in ihren Augen ein Symbol dafür, dass Traditionsverbundenheit und Wandel durchaus Hand in Hand gehen können.

Informacje bibliograficzne