Obrazy na stronie
PDF
ePub
[ocr errors]

Bei Herausgabe des Handbuches habe ich die Reichsgesetzblätter, die Gesetz-Sammlungen, die Ministerialblätter für die innere und für die Justiz-Verwaltung, die Entscheidungen des früheren Ober-Tribunals und des Oberverwaltungs-Gerichts, die Ergänzungen zum Landrecht von Roenne und verschiedene andere Bücher, bezw. Akten benutzt.

Dies Handbuch dürfte von grossem Nutzen sein für sämmtliche Behörden und Beamten, für die SynagogenGemeinden und deren Beamten, sowie für Jeden, der mit dem vorliegenden Gegenstande zu thun hat, oder sich für denselben interessirt.

Ein Inhalts-Verzeichniss, ein chronologisches und ein ausführliches alphabetisches Sachregister sind dazu bestimmt, das Auftinden gewünschter Bestimmungen zu erleichtern.

Der Herausgeber.

Inhalts-Verzeichniss.

Seite

1

29

1. Abschnitt, enthaltend die Bestimmungen im Allgemeinen

über die Rechte und PAichten der Juden 11.

enthaltend die Bestimmungen über das Syna

gogen-Wesen III.

enthaltend die Bestimmungen über das Schul

wesen der Juden IV.

enthaltend die Bestimmungen über die Ver-
pflichtung der Juden zur Beitragleistung an

christliche Kirchensysteme V.

thaltend die Bestimmungen über die Ju im Grossherzogthum Posen

65

[ocr errors]

87

97

Alphabetisches Sachregister.

Die beigesetzten Zahlen geben die Seitenzahlen des Buches an.

.

.

[ocr errors]

.

[ocr errors]
[ocr errors]

A. Abgaben kirchliche, deren Entrichtung durch Juden 8, 24, 56 u. 89 Abgaben persönliche, der Juden, deren Aufhebung und Ablösung

15 Abgrenzung der Schulaufsichtsbezirke steht dem Staate zu 75 Abiturientenprüfung, bei derselben wird der jüdische ReligionsOnterricht nicht behandelt

70 Ablösungskapital für die Korporationsschulden in der Provinz Posen.

113 Ablösungspflicht von den Korporationsschulden wie vor 113 Administrative, Exekution

gegen Juden wegen christlicher Kirchenabgaben

93 Aemter öffentliche, deren Zugänglichkeit

3, 7 u. 23 Aeussere Angelegenheiten der Volksschule, deren Leitung 4 Akademische Lehrämter, deren Verwaltung durch Juden 23 Anleihe, deren Aufnahme durch Synagogengemeinden

39 Anstellung: a. der Lebrer an öffentlichen Volksschulen

4 b. der jüdischen Verwaltungsbeamten

37 c. der jüdischen Kultusbeamten

47 d. der jüdischen Lehrer an Schulen

83 Armenpflege:

a. für jüdische Bewohner, liegt fortan der Civilge-
meinde ob.

5 u. 52 b. Verwaltung der besonderen Fonds für Juden 52 Aufbesserung der Gebälter jüdischer Lehrer

73 Auflagen neue, deren Einführung in Synagogengemeinden 39 Auktionen, inwiefern solche an jüdischen Feiertagen gehalten werden dürfen

5 Ausbildung jüdischer Schulamtsaspiranten

79 Ausländer, deren Eheschliessung im Reichsgebiete

20 Ausländische Juden, deren Niederlassung und Naturalisation in Preussen

16 u. 28 Austritt: a. aus einer Kirche .

54 aus dem Judenthum

58 u. 62 c. aus der Synagogengemeinde

59

.

.

90

.

50

B.
Baubeiträge zu christlichen Kirchensystemen, Zahlung derselben

durch Juden
Beamte der jüdischen Korporationen in der Provinz Posen sind
keine öffentliche Beamte .

104 Beaufsichtigung: a. der Wirksamkeit des Synagogen-Vorstandes

36 b. des Unterrichts- und Erziehungswesens

75 c. der jüdischen Schulen.

75 Begräbnissplätze; a. deren Subhastation ist unstatthaft

33 b. deren Einrichtung und Unterhaltung von den Synagogengemeinden

49 c. muss jede Synagogengemeinde haben d. Disposition über dieselben

51 Begräbnissgesellschaften jüdische, deren Verpflichtungen 51 Berlin, Ressort-Verhältnisse des Polizei-Präsidiums daselbst in Bezug auf die Angelegenheiten der Juden

19 Beschimpfung von Religionsgesellschaften, Strafe dafür

32 Beschlüsse der Repräsentanten-Versammlung

38 Beschränkungen polizeiliche, deren Aufhebung bei Eheschliessungen

20 Besuch jüdischer öffentlicher Schulen

74 Bezirksverwaltungsgericht, dessen Befugnisse in SynagogenAngelegenheiten.

40 Bildung: a. neuer Synagogen-Gemeinden

62 b. von Synagogengemeinden in der Provinz Posen 103 Bundesangehörige, deren Eheschliessung in Preussen .

20 Bürgerliche Rechte, deren Genuss ist unabhängig von dem religiösen Bekenntniss .

3 u. 7 Bürgermeister haben die Wablen der Synagogen-Vorsteher und Repräsentanten zu leiten.

35 Bürgerrecht, dessen Erwerbung durch Juden

27

.

C. Censuren, Zuziehung jüdischer Religionslehrer zu denselben . 67 Christliche Vornamen können jetzt auch von Juden geführt werden

12 Christlicher Religionsunterricht, zur Theilnahme an demselben

sind jüdische Kinder nicht verpflichtet Christliche Schulen, Anstellung jüdischer Lehrer an solchen

81 Christliche Kirchensysteme, Beitragleistung der Juden zu den Kosten derselben

89

69

D.
Darlehen, deren Erstattung von Synagogengemeinden

33 Deutsche Schriftzüge, derselben haben sich die Juden bei Fübrung ihrer Handelsbücher zu bedienen

12 Deutsche Sprache ist die Unterrichtssprache in jüdischen Schulen 74 Dienstboten, jüdische ausländische, deren Aufenthalt in Preussen 16 Dingliche Last in Bezug auf christliche Kirchensysteme 91 Disposition, letztwillige der Juden, deren Form .

21

« PoprzedniaDalej »