Obrazy na stronie
PDF
ePub
[ocr errors][ocr errors][merged small][ocr errors]

Monumenta Germaniae Paedagogica

Schulordnungen
Schulbücher und pädagogische Miscellaneen

aus den Landen deutscher Zunge

Im Auftrage der Gesellschaft für

deutsche Erziehungs- und Schulgeschichte

herausgegeben

von

KARL KEHRBACH

BAND XXII

Die evangelischen Katechismusversuche

vor Luthers Enchiridion 3

BERLIN

A. Hofmann & Comp.

1901

Die

Evangelischen Katechismusversuche

vor

Luthers Enchiridion

Herausgegeben, eingeleitet und zusammenfassend dargestellt

von

Ferdinand Cohrs

Pastor prim. in Eschershausen i. Braunschw.

Dritter Band

Die evangelischen Katechismusversuche

aus den Jahren 1528-1529

BERLIN

A. Hofmann & Comp.

1901

Vorwort

Wie wir im Vorwort zum zweiten Bande der „Evangelischen Katechismus - Versuche vor Luthers Enchiridion“ in Aussicht genommen hatten, bringt der vorliegende dritte Band den Schluss der Katechismus-Versuche aus dem Jahre 1528 und die Versuche aus dem Jahre 1529 vollständig. Daneben enthält er aber noch zwei Stücke, die diesem Zeitraum nicht angehören: Christoph Hegendorfers älteren Katechismus (Nr. XXIX) und die als erstes Stück unter Nr. XXVIII abgedruckten „Catalogi“ Otto Braunfels'.

Von ersterem kannten wir ursprünglich nur einen undatierten deutschen Druck; weil sich uns aber ergab, dass er jedenfalls älter war, als Hegendorfers „Paraeneses“ (Nr. XXX), so hielten wir für richtiger, ihn nicht unter den undatierbaren Versuchen zu bringen, sondern ihn vor Nr. XXX einzureihen. Inzwischen haben wir nun feststellen können, dass jener deutsche Druck die teilweise Übersetzung eines lateinischen Originals schon aus dem Jahre 1526 ist, so dass Nr. XXIX bereits mit in den ersten Band unserer Sammlung gehört hätte. Wir mussten aber, schon weil wir die ursprüngliche Zählung, die zahlreichen Verweisungen zu Grunde liegt, nicht stören durften, Nr. XXIX an der einmal bestimmten Stelle lassen; und auch abgesehen davon empfahl sich, da der ältere Katechismus doch nicht mehr an die Stelle gesetzt werden konnte, an die er gehört hätte, ihn nunmehr in Verbindung mit dem späteren Katechismus Hegendorfers zu bringen. So bedauerlich es ja auf der einen Seite ist, dass die chronologische Folge nicht streng hat innegehalten werden können, so erfreulich ist es doch auch zugleich, dass das lateinische Original noch so früh aufgefunden worden ist, dass es mit der deutschen Übersetzung vereinigt werden konnte (vgl. auch unten S. 347 Anm. 1).

Da das Original auch die Paraphrase des Vaterunsers von Melanchthon enthält, von der wir bisher den ältesten Druck aus dem Enchiridion piarum precationum Luthers vom Jahre 1529 kannten

« PoprzedniaDalej »