Venus, Amor und Bacchus in Shakespeare's Dramen: Eine medicinisch-poetische Studie ...

Przednia okładka
E. Appelhans & Comp., 1902 - 74
 

Co mówią ludzie - Napisz recenzję

Nie znaleziono żadnych recenzji w standardowych lokalizacjach.

Wybrane strony

Inne wydania - Wyświetl wszystko

Kluczowe wyrazy i wyrażenia

Popularne fragmenty

Strona 1 - Des Dichters Äug', in schönem Wahnsinn rollend, Blitzt auf zum Himmel, blitzt zur Erd' hinab, Und wie die schwangre Phantasie Gebilde Von unbekannten Dingen ausgebiert, Gestaltet sie des Dichters Kiel, benennt Das luft'ge Nichts, und gibt ihm festen Wohnsitz.
Strona 45 - It is the green-eyed monster, which doth make The meat it feeds on," and at the same instant takes every means to add fuel to the passion, Othello is quite incapable of perceiving the contradiction.
Strona 60 - Venedig manchen Dienst, man weiß es; — Nichts mehr davon! — In Euren Briefen, bitt' ich, Wenn Ihr von diesem Unheil Kunde gebt, Sprecht von mir, wie ich bin — verkleinert nichts, Noch setzt in Bosheit zu. Dann müßt Ihr melden Von einem, der nicht klug, doch zu sehr liebte; Nicht leicht argwöhnte, doch einmal erregt, Unendlich raste...
Strona 27 - Es liegt etwas ganz Eigenes in dem tiefen, unbewußten Ernst, mit welchem zwei junge Leute verschiedenen Geschlechts, die sich zum ersten Male sehen, einander betrachten; dem forschenden und durchdringenden Blick, den sie auf einander werfen; der sorgfältigen Musterung, die alle Züge und Teile ihrer beiderseitigen Personen zu erleiden haben.
Strona 71 - Gehirn, zertheilt da alle die albernen und rohen Dünste, die es umgeben, macht es sinnig, schnell und erfinderisch, voll von behenden, feurigen und ergötzlichen Bildern; wenn diese dann der Stimme, der Zunge überliefert werden, was ihre Geburt ist, so wird vortrefflicher Witz daraus.
Strona 68 - Worin bist du gut als in Sect kosten und trinken? Worin sauber und reinlich, als in Kapaunen zerlegen und essen? Worin geschickt, als in Schlauigkeit? Worin schlau, als in Spitzbüberei? Worin spitzbübisch, als in allen Dingen? Worin löblich, als in Garnichts?" Des Königs Amt mißbrauchte er, wie er selbst ausdrücklich eingesteht, von je in der schändlichsten Weise. Bei Shrewsbury sahen wir ihn anrücken mit jener Kompagnie, die er aus den Gefängnissen und hinter den Zäunen aufgelesen, mit...
Strona 21 - In dieser öden Welt? So fahre wohl! Nun triumphiere, Tod, du führtest heim Das schönste Fraunbild. Schließt euch, weiche Fenster! Den goldnen Phöbus schaun hinfort nicht mehr So königliche Augen. Deine Krone Sitzt schief; ich richte sie, dann will ich spielen. Wache stürzt herein.
Strona 21 - So mild wie Luft! So lieblich — O mein Antonius! — Ja, dich nehm' ich auch — (Setzt eine zweite Schlange an ihren Arm.) Was wart' ich noch — (Fällt zurück und stirbt.) CHARMION.
Strona 20 - Luft, gcb' ich dem niedern Leben Die andern Elemente! Seid ihr fertig. So kommt, nehnit meiner Lippen letzte Wärme! Leb wohl, du gute Charmion! liebste Iras! Ein langes Lebewohl! (Küßt sie; Iras fällt hin und stirbt.) Hab' ich die Natter auf der Lippe?
Strona 16 - Zauber! Du winktst mein Heer zum Krieg, du zogst es heim, Dein Busen war mein Diadem, mein Ziel, Und du, ein echt Zigeunerweib, betrogst mich Beim falschen Spiel um meinen ganzen Einsatz! He, Eros! Eros! Kleopatra kommt. Ah, du Blendwerk! Fort! KLEOPATRA. Was tobt mein Freund so gegen die Geliebte? ANTONIUS. Entfleuch, sonst zahl' ich dir verdienten Lohn Und schände Cäsars Siegszug.

Informacje bibliograficzne