Obrazy na stronie
PDF
ePub
[ocr errors]

.

[ocr errors]

Nr.

III. Lo S-v o n-Rom-B ewegung in Oesterreich.

590. (489) 1. Hirtenbrief des Bischofs von Leitmeritz 1900

591.

2. Hirtenbrief des EB v. Prag, des Bisch. v. Leitmeritz, des Bisch.

v. Budweis, des Bisch. v. Königgrätz: Die Erneuerung des Boni-

fatiusvereins

592.

3. Hirtenbrief des Fürstbischofs von Seckau, Leop. Schuster, 1903.

IV. Die Reform-Bewegung in dem kath. Klerus Frankreichs.

593. (490) 1. Glaubensbekenntnis des Pfarrers Philippot 1897 .

594. (491) 2. Programm des Chrétien français . .

V. Dersogenannte Modernismu s.

595.

1. Herman Schell

596.

2. Joseph Schnitzer

597.

3. George Tyrrell

598.

4. Alfred Loisy a) Autour d'un petit livre

b) Réflexions sur l'encyclique Pascendi

VI. Aus jesuitischen Moralisten.

599. (492) 1. Busembaum, Quid liceat reo circa fugam poenae?

600. (493) 2. Gury, Mentalreservation

601. (494) 3.

Steuerdefraudation

602. (495)

4.

Zeugnis vor Gericht

603. (496)

5.

Taufen in Mischehen.

604.

6. Lehmkuhl: Fahnenflucht; Desertion; der Beichtvater eine den

militärischen Vorgesetzten übergeordnete Instanz

VII. Aus dem Pontificale Romanum und dem Rituale

Romanum.

605. (497) 1. Der dem Papst zu leistende Obedienzeid

606. (498) 2. De benedictione et coronatione regis

607. (499)

3. Degradationis Forma

608. (500) 4. Ordo excommunicandi et absolvendi

609. (501) 5. Ordo ad reconciliandum apostatam, schismaticum vel haereticum

610. (502) 6. Rituale Romanum. De exorcizandis obsessis a daemonibus

VIII. Aus dem Breviarium Romanu m.

611.

1. Der hl. Paulus von Theben

612.

2. Der hl. Raimund von Pennaforte wandelt über das Meer

613.

3. Der römische Bischof Marcellin Apostat und Märtyrer .

614.

4. Johannes von Nepomuk, der Märtyrer des Beichtgeheimnisses

615. (503)

5. Die Absetzung Heinrichs IV. durch Gregor VII.

616. (504) 6. Das von Liebe glühende Herz des Philipp Neri

617. (505)

7. Die Virginität des Aloysius von Gonzaga
618. (506)

8. Der hl. Nikolaus fastete schon als Säugling .

619.

9. Die hl. Maria Magdalena v. Pazzi, deren Leichnam unverweslich ist

620. (507) Die ökumenischen Konzile der römisch-k a thol. Kirche.

Chronologisches Verzeichnis der römischen Päpste

451

.

Kritische Bemerkungen zu den Papstverzeichnissen, von A. Jülicher .
Verzeichnis der abgedruckten Quellen .
Personen- und Sachregister

482
486
496

.

[blocks in formation]

AE Analecta Ecclesiastica.
AKR Archiv für katholisches Kirchenrecht.
AMA Abhandlungen der Münchener Akademie.
Baluzius Epistolarum Innocentii III. libri undecim ed. Stephan Baluzius, 2 vol. P 1682.
BARDENHEWER OBARDENHEWER, Patrologie, Fr 94.
B.F.W. = BÖHMER-FICKER-WINCKELMANN, Die Regesten des Kaiserreichs von 1198—-1272,

Innsbr 81 f.
BR = Bullarium Romanum, Editio Taurunensis.
Bréquigny = Bréquigny et la Porte du Theil, Diplomata, chartae epistolae et alia

documenta ad res Francicas spectantia, Pars II t. I. II, P 1791. Corp. iur. = Corpus iuris canonici ed. EFRIEDBERG, I. II, L 79. 81. csel Corpus scriptorum ecclesiasticorum latinorum. DÖLLINGER, Papsttum – JvDÖLLINGER, Das Papsttum. Neubearbeitung von JANUS,

Der Papst und das Concil, hrsg. von JFRIEDRICH, M 92.
DZG Deutsche Zeitschrift für Geschichtswissenschaft.
DZKR Dentsche Zeitschrift für Kirchenrecht.
Eusebius h. e. = hsg. von EDSCHWARTZ, L 1903 ff.

Forschungen zur deutschen Geschichte.
FRIEDBERG EFRIEDBERG, Lehrbuch d. kath. u. evang. Kirchenrechts 4, L 95.
FRIEDRICH JFRIEDRICH, Zur ältesten Geschichte des Primates in der Kirche, Bonn 79.

1 Die Abkürzungen sind die der Realencyklopaedie.

2 Bei den im 19. wie in diesem Jahrhundert erschienenen Schriften ist das Jahrhundert nicht angegeben. Die kleine Ziffer oberhalb des Titels bezeichnet die benutzte Auflage.

FdG =

GGA Göttinger Gelehrte Anzeigen.
HAHN Bibliothek der Symbole und Glaubensregeln, herausg. von AHAHN 3, Br 97.
HARDUIN = Conciliorum collectio maxima ed. HARDUIN.
HARNACK DG = AHARNACK, Lehrbuch der Dogmengeschichte*, 3 Bde, Tü 09.
HARNACK LG - A HARNACK, Geschichte der altchristlichen Literatur bis Eusebius, 2 Bde,

L 93 ff.
HAUCK AHAUCK, Kirchengeschichte Deutschlands, L 87 ff.
HEFELE CJVHEFELE, Conciliengeschichte I–IX, I–V? Fr 73 ff.
HERGENRÖTHER KG Joseph Kardinal Hergenröther's Handbuch der allgemeinen

Kirchengeschichte“, herausg. von JPKIRSCH, 3 Bde, Fr 02 ff. HJG Historisches Jahrbuch der Görresgesellschaft. HINSCHIUS PHINSCHIUS, Kirchenrecht der Katholiken und Protestanten in Deutsch

land, B 69 ff. HOENSBROECH Graf von HOENSBROECH, Das Papsttum in seiner sozialkulturellen

Wirksamkeit I. II, L 01 ff. HZ Historische Zeitschrift. JB Jahrbücher des deutschen Reichs. JdTh Jahrbücher für deutsche Theologie. JAFFÉ Bibliotheca rerum Germanicarum ed. PHJAFFÉ, 6 Bde, B 64—73. JR Regesta pontificum Romanorum ed. PĀJAFFÉ ?, hrsg. von SLOEWENFELD, FKALTEN

BRUNNER , PEWALD, L 85. Kath Der Katholik. KATTENBUSCH FKATTENBUSCH, Lehrbuch der vergleichenden Konfessionskunde I,

Fr 90. KL Wetzer u. Weltes Kirchenlexikon?, brsg. von JHERGENRÖTHER U. FRKAULEN,

13 Bde, Fr 1887-1903. KRÜGER GKRÜGER, Geschichte der altchristlichen Literatur in den ersten drei Jahr

hunderten, Fr 95; Nachträge zu der Gesch. d. altchr. Literatur, Fr 97. LANGEN I. II. III. IV. JLANGEN, Geschichte der Römischen Kirche bis Leo I., Bonn 81 (I).

Geschichte der Römischen Kirche von Leo I. bis Nikolaus I., 85 (II). Geschichte der Römischen Kirche von Nikolaus I. bis Gregor VII., 92 (III).

Geschichte der Römischen Kirche von Gregor VII. bis Innocenz III., 93 (IV). LAUCHERT Die Kanones der wichtigsten altkirchlichen Concilien, herausg. von

FRLAUCHERT, Fr 96. LOENING FLOENING, Geschichte des deutschen Kirchenrechts, 2 Bde, Str 78. LOOFS DG FrLoofs, Leitfaden zum Studium der Dogmengeschichte“, Ha 06. MANSI Collectio conciliorum ed. JDMANSI, tom. I --XIII., Florenz 1759 ff.; XIV–XXXI

Venedig 1769 #f. MG Monumenta Germaniae MG Epp Monumenta Germaniae Epistulae MG LL Monumenta Germaniae Leges MG SS Monumenta Germaniae Scriptores MSG Migne, Patrologia series graeca. MSL Migne, Patrologia series latina. MÖLLER-KAWERAU = WMÖLLER, Lehrbuch der Kirchengeschichte, III. Bd Reformation

und Gegenreformation", Tü 07. Mög Mitteilungen des Instituts für österreichische Geschichtsforschung. NA Neues Archiv für ältere deutsche Geschichtskunde. Nussi Conventiones de rebus ecclesiasticis inter s. sedem et civilem potestatem, ex

collectione Romana a Vincentio Nussi excerptae, Mz 70. Pastor LPastor, Geschichte der Päpste seit dem Ausgang des Mittelalters, 5 Bde,

Fr 86 ff. PAILLIPS GPHILLIPS, Kirchenrecht I-VII, R 45 f.; VIII. fortges. von Vering, 89. PR APOTTHAST, Regesta pontificum Romanorum (1198—1304), 2 Bde, B 74 ff. RE Realencyklopaedie für protestantische Theologie und Kirche 3, herausg. von

AHAUCK, I-XXII, L 96 ff. REUSCH, Index AREUSCH, Der Index der verbotenen Bücher. 3 Bde, Bonn 83 ff. SÄGMÜLLER = JBSÄGMÜLLER, Lehrbuch des katholischen Kirchenrechts?, Fr 09. SBA Sitzungsberichte der Berliner Akademie. SCHERER RvSCHERER, Handbuch des Kirchenrechtes, 2 Bde, Graz 86. 98. SCHOENEMANN Pontificum Romanorum a S. Clemente usque ad S. Leonem M. Epistolae

genuinae ex recensione Petri Constantii curavit CFG SCHOENEMANN, Gö 1796. SCHROEDER RSCHROEDER, Lehrbuch der deutschen Rechtsgeschichte, L 07. SEEBERG DG RSEEBERG, Lehrbuch der Dogmengeschichte? I, L 08; II 10. Som RSOhm, Kirchenrecht I, L 92.

[ocr errors]

THALHOFER VTHALHOFER, Handbuch der katholischen Liturgik, 2 Bde, Fr 83. 90. THIEL Epistolae Romanorum pontificum genuinae a S. Hilaro usque ad Pelagium II.

rec. ATHIEL, tom. I, Braunsb. 68. ThLZ = Theologische Literaturzeitung. ThQ Theologische Quartalschrift.

Texte und Untersuchungen, herausg. von GEBHARDT und HARNACK. WERMINGHOFF AWERMINGHOFF, Geschichte der Kirchenverfassung Deutschlands,

I L 05.
ZhTh Zeitschrift für historische Theologie.
ZKG Zeitschrift für Kirchengeschichte.
ZkTh Zeitschrift für katholische Theologie.

TU =

[merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][ocr errors]

1

Vorgehen des Kaisers Klaudius gegen die Juden in Rom (41—54).

ESCHÜRER, Gesch. d. jüd. Volkes III“, L 09, 61 ff.; EGROAG, Pauly-Wissowa REnc. f. d. klass.

Altertum III, 2778 ff.; VSCHULTZE RE IV 133.

1

1. Suetonius, Vita Claudii 25: Suetonii Vitae ed. CL Roth, L 86, 161. Iudaeos impulsore Chresto assidue tumultuantes Roma expulit 1 Dryidarum 5 religionem apud Gallos dirae immanitatis et tantum civibus sub Augusto interdictam penitus abolevit; contra sacra Eleusinia etiam transferre ex Attica Romam conatus est, templumque in Sicilia Veneris Erycinae vetustate conlapsum ut ex aere populi Romani reficeretur, auctor fuit.

10

15

2. Dio Cassius, Historia Romana 60 6: ed. Boissevin, B 98, 11 669. Τους τε Ιουδαίους, πλεονάσαντας αύθις, ώστε χαλεπώς αν άνευ ταραχής υπό του όχλου σφών της πόλεως είρχθήναι, ουκ εξήλασε μέν, το δε δή πατρία νόμω βίω χρωμένους εκέλευσε μη συναθροίζεσθαι. 3. Die Verfolgung der Christen unter Kaiser Nero i. J. 64.

Tacitus, Annales XV 44: ed. C. Halm, L 77, 301. HSCHILLER, Gesch. d. röm. Kaiserreichs unt. d. Reg. d. Nero, B 72; CWEIZSÄCKER, JdTh 1876, 266; CFTARNOLD, D. Neron. Christenverfolgung, L 88; KJNEUMANN, D. röm. Staat u. d. allg. Kirche, L 90, I 4; JEWEIS, Christenverfolgungen, M 99, 30; ALINSENMAYER, Bekämpfung d. Christentums durch d. röm. Staat, M 05; ETH KLETTE, Christenkatastrophe unter Nero, Tü 08.

Et haec quidem humanis consiliis providebantur. Mox petita dis piacula aditique 20 Sibullae libri, ex quibus supplicatum Volcano et Cereri Proserpinaeque ac propitiata Juno per matronas, primum in Capitolio, deinde apud proximum mare, unde hausta aqua templum et simulacrum deae perspersum est; et sellisternia ac pervigilia celebravere feminae, quibus mariti erant. Sed non ope humana, non largitionibus principis aut deum placamentis decedebat infamia, quin iussum incendium crederetur. Ergo abolendo ru- 25 mori Nero subdidit reos et quaesitissimis poenis adfecit, quos per flagitia invisos vulgus Christianos appellabat. Auctor nominis eius Christus Tiberio imperitante per procuratorem Pontium Pilatum supplicio adfectus erat; repressaque in praesens exitiabilis superstitio rursum erumpebat, non modo per Judaeam, originem eius mali, sed per urbem etiam, quo cuncta undique atrocia aut pudenda confluunt celebranturque. Igitur primum 30 correpti qui fatebantur, deinde indicio eorum multitudo ingens haud perinde in crimine incendii, quam odio humani generis convicti sunt. Et pereuntibus addita ludibria, ut

1 AG 18 2: διά το τεταχέναι Κλαύδιον χωρίζεσθαι πάντας τους Ιουδαίους από της Ρώμης. Mirbt, Quellen. 3. Auflage.

1

« PoprzedniaDalej »