Obrazy na stronie
PDF

11. pol. zabobon: zabobon w kacie u nich stoji. Linde. Dasselbe Wort hat meist im plur. die Bedeutung „Aberglaube“.

12. nsl.malik bedeutet statua meg. idolum meg. malus genius lex. hišnimalik lar lex. echo: malik leti. vergl. kroat. malik, maličac, maličié Irrlicht auf Veglia glasnik 1860. 11. 8.

Götzentempel. Idolum. sido)sio».

1. asl. kapište. rum un. kapište.

Von kapb abgeleitet bedeutet kapiste eigentlich locus idolorum. Es steht jedoch auch für idolum, statua op. 2. 3. 737. columna.

2. asl. kumirb, kumirb, kumirište, kumirbnik b, kumirbnica, kumirbnb hramb lam 1. 28.

Kumirište ist der Ort der Götzen. Auch Götze ist idolum und delubrum Grimm, Grammatik 3. 694. Vergl. asl. idolište, idolbnica.

3. asl. trèbište, trèbbnikt.

Trébište ist der Ort, wo geopfert wird.

4. pol. balwochwalnia, balwoch walnica.

Der Ort, wo zu den Götzen gebetet wird.

5. Dunkel, wohl fremd ist aruss. ropatb.

ZWEITES KAPITEL.
Die Dreieinigkeit.
Dreieinigkeit. Trinitas. rptä2.

38. asl. troica. nsl. trojica, trojstvo. bulg. trojic B. serb. trojica. klruss. trójéa. russ. troica u. s. w.

Der Begriff persona ÖTóztaat: wird wiedergegeben asl. durch upostasb und sobbje, sobbstvo. msl. oseba neben persona. serb. osoba u. s. w. Nach J. Jirečeks Ansicht ist osoba eigens zur Bezeichnung der drei göttlichen Personen gebildet. Světozor 1858. Seite 42.

Zum Ausdruck des Begriffes substantia 0öcia dient asl. usija und jestbstvo, sastbstvo; sTsaštiti oö.3täy. Hieher gehört wohl auch das übrigens zweifelhafte bije aus bvije von * bo für *bvo von der Wurzel by durch das Suffix o. Vergl. ahd. wesini, wist von wesen. Im pol. findet man z osoby albo z podstawy mag.

I) RITT ES KAPITEL.
Gott der Vater.

39. Gott als Vater Christi. asl. otbcb ljubitb syna io. 5. 20. avva otbče marc. 14. 36.

Gott als Vater der Menschen. asl. otbcb vašb nebesbnyj matth. 6. 26.

Als Schöpfer heisst Gott der Vater asl. sidètelb: erst spät nachweisbar ist stotvoritelb, verbum sttvoriti. nsl. stvarnik. serb. stvoritelb. klruss. sotvorytes u. s. w. Das allen Slaven bekannte Wort sttvoriti ist aus Pannonien zu allen slavischen Völkern gewandert.

VIERTES KAPITEL.
Gott der Sohn.

40. 1. Die Namen des Sohnes Gottes.
a) Jesus. l (30.03.

asl. Isusb, in Verbindung mit /03Tä3 isusT hristos b und sing. gen. isuhrbsta. Die griechische Form des Wortes bewahren die von Griechen mittelbar oder unmittelbar zum Christenthum bekehrten slavischen Völker: bulg. serb. klruss. Isus. russ. Isus b. Iisust. Die lateinische Form haben nsl. Jezus. ëech. Ježíš. pol. oserb. nserb. Jezus. Ebenso lit. Jézus.

Übersetzt wird der Name Jesus griech. durch Sozig, lat. durch salvator, ahd. durch heilant, haltari, nerjendo Raumer 356-359. Dem entspricht asl. stbpast 3ooz 9, 3ooz ga: stpasitelb aoto vom Verbum st»pasti, das mit aind. spaß zusammenhängt, daher eigentlich schauen, spähen, dann bewachend aus der Gefahr erretten bedeutet. nsl. odrešenik eig. Befreier, izveličar eig. Seligmacher, im Osten zveličitel. Ehedem spasitel, spasti izbaviti fris. bulg. spasitel aus dem asl. serb. spas. klruss. spas, spasyteI. russ. spasitelb. éech. spasitel. pol. zbawiciel von zbawié befreien. oserb. zboZnik von zbozny selig. nserb. humožnik, vymožnik von humoc, vymoc heraushelfen, erretten.

3ägxo3: ist asl. vtoplistenije entweder nach dem lat. incarnatio oder nach dem ahd. infleiscnissa.

b) Messias. Ms330;.

asl. Mesij, sing. gen. Mesije u. s. w. Übersetzt wird der Name Mesij griech. durch /9.3:62, das asl. hristos b, sing. gen. hristosa, hrista lautet, wofür auch hrtstost und hrbst b und krbstb vorkömmt, Formen, welche den Ausdrücken für Kreuz und Taufe zu Grunde liegen. Selten ist pomazanikT, unctus. nsl. kristus und im Osten kristus. kriste (erste) fris. 3. 26. kriste, bozi sinu (erste, bosi zinu) 3. 67. Dunkel ist krus in: nas gospod, sveti krus (cruz) fris. 2. 90. Ebenso krstu (creztu): tebé ispovédé ves moj grëh. i svetemu krstu (creztu) fris. 1. 3, das nicht durch baptista übersetzt werden kann. bulg. hristos, sing. gen. hrista. kroat. isuhrist, isuhrst. serb. hristos, hrista; isukrst. klruss. hrystos, hrysta, russ. hristos, hrista. ëech. kristus, krista. pol. chrystus. oserb. n serb. krystus, krysta.

2. Christi Leben auf Erden.
a) Die Kreuzigung.

Für Kreuz besitzen die slav. Sprachen zwei Ausdrücke, von denen der eine auf das lat. crux, der andere auf Christus zurückgeht.

41. a) asl. kriZb. drèv Bmt kriZ bn bmt prag.-glag. nsl. križ. prekriziti bekreuzen. bulg. kriZ und krbs hung. kroat. kriZ hung. prekriZiti. serb. kriz bedeutet Kreuz, jedoch nie im Sinne des Theologen, wofür stets krst gesagt wird. &ech. krs. pol. krzyż. o serb. kšiZ. nserb. kšica, das, allerdings räthselhaft, von kriZb dennoch nicht getrennt werden kann. preuss. scrisin sing. acc. lit. krizius.

Križb ist auf lat. cruce, wahrscheinlich mittelst des ahd. chriuze, zurückzuführen.

Unter allen Umständen ist es ein pannonisches Wort. An seine Entlehnung in Bulgarien ist nicht zu denken.

b) asl. krsttb, hrbst b: kristT : na kristé kristosovi lam. 1. 38. svjat-mat. 6. kerstiti op. 2. 3. 68. prékrtstati signum crucis facere sup. 151. 399. bulg: krts, krist. krtisti st das Kreuz machen. kroat. serb. krst. klruss. krest. russ. krest b. kerstiti cruce signare op. 2. 3. 68. prechrbstiti bor. 77. magy. kereszt. lit. krikštas neben kriZus, krikštiti bekreuzen. lett. krusts. krustit, kristt taufen, Wege, die man nicht gehen soll, mit einem Kreuze versehen. eh stn. rišt. finn. risti aus dem russ. Ahlquist 220. Vergl. rumun. kerstinku Fischergabel. krIstT, hrbstT, crux ist mit kristb, hrtstT, baptismus auf Yatztéz zurückzuführen.

Für crucifigere Staogo Ö» haben die slav. Sprachen verschiedene Ausdrücke.

asl. propeti. raspeti, daher propelo, raspelo crux: propeti scheint der ältere Ausdruck zu sein. raspelbnikT StoogooTtz greg.-naz. nsl. krizati. bulg. raspe, prope. raspren, raspren na kriZ, na krTst crucifixus hung. rastegnT, siebenb. kroat. križevati hung. propelo crux hung. serb. raspeti. klruss. rosPjaty. russ. raspjatb. êech. kfiZovati. pol. krzyZowaé. os erb. ksižovaé. n serb. kšicovas von kšica. preuss. scrisits cruci infixus. lit. križavoti. magy. keresztre feszit. rumun. rbstignesk. lett. krusta

sist an das Kreuz schlagen.

b) Die Auferstehung.

42. Resurgere e mortuis dyzzazda wird asl. durch viskr1snati. vtskrbsenije ausgedrückt. nsl. vstati, vstanem aus vtzt-stati, germanisierend gor vstati. bulg. vTskrbsnT, vb. vtskrbsnovane filib. uskrbsnuée hung. stanT gore. gorestanantie siebenb. Daneben vTsfrIknuée, eig. Auffliegen hung. kroat. uskrsnuée. serb. ustati. klruss. Voskresnuty. russ. voskresnutb. ëech. vstäti. pol. z martwych wstaé. oserb. vot mortvych stanué. n serb. vot humardych gorej stanué. rum un. voskrèsnT, resurrectio. Das Verbum vTskrtsnati hat regelmässig nur die kirchliche Bedeutung, doch findet man klruss, vesna voskresa. hal. 2. 3.

c) Die Jünger Christi.

43. Christus führt den Namen saßß, StGü3xa).03, der asl. durch učitelb übersetzt wird: rabi, jeZe glagoljetb se stkazajemo učitelju io. 1. 38. nsl. vučitel im Osten; vučenik im Westen u. s. w. Die ersten Anhänger Christi heissen paÖrtal und insofern sie zu lehren ausgesandt werden, üTó3to).0. podrT3 ist asl. uêenikb. nsl. uêenec, ehedem jÖger aus dem ahd. jungiro, im Osten vučenik. serb. uêenik u. s. w. ÖTó3to).0: wird meist beibehalten: asl. apostolT,; selten ist stolt legatus, nuncius, das dem ahd. boto entspricht. nsl. apostelj, sing. gen. aposteljna. sel: svetemu Petru i vsèm selom boZijem fris. 1. 4 u. s. w.

3. Christi Erlösungswerk.

44. Der Ausdruck redimere. ä50.000-sty wird durch kupiti mit praefixen wiedergegeben.

asl.iskupiti. nsl. odkupiti, iskup im Osten. bulg. iskupi, odkupi hung. kroat. odkupiti. serb. iskupiti. russ, iskupitb. êech. vykoupiti. pol. odkupié, wykupié. n serb. hukupiš. lit. atpirkti. atpirktojis. Damit vergleiche man redimere .org oö3 Fax und salvare 3cbst/.

a) asl. izbaviti salvare. izbavt redemptor. n sl. odrèšiti. odrešenik. odresitev; izbaViti fris. pol. zbawié. os erb. vumóc (*vymošti). preuss. isrankit.

b) asl. sbpasti. sTopasenije; sbpast salus, salvator. nsl. spasti: zpazime vuzem blase. spasati: ese iezem ne zpazal nedela in der Bedeutung: halten. spasitel: zpasitel dus nassih. spasenije: zcepasgenige telez nasich fris. Jetzt odrésiti. bulg. spasi hung. ispazi filib. spasenje hung. kroat. spasti. spasenje. serb. spasti. spasenje. spas. klruss. spasybóh. spasenyj. russ. spastb. spasenie. spast. Eech. spasen. spasenf. späsa. rumun. spbsenie. Die Heimat des Wortes ist Pannonien. Ulmann, Lettisches Wörterbuch 1. 199. b, vergleicht unter pestit losmachen, befreien, erlöse ehst. peastima, liv. past mit russ. spastb. lit. išganti retten, erlösen. isganitojis Heiland. išganimas Erlösung, ewige Seligkeit. išganitas selig hängt mit ganti pascere zusammen und erinnert an asl. stpasti salvare und pasti pascere. Das Wort findet sich unter erlösen bei Kurschat nicht.

FÜNFTES KAPITEL.
Der heilige Geist.

45. Das griech. Tysopa äuo», lat. spiritus sanctus wird asl. durch duht, svett übersetzt.

a) Duht, von der Wurzel dih atmen durch 1, abgeleitet entspricht dem griech, Ty=öpa von Toyo (Tyéo), dem lat. spiritus, das mit spiro zusammenhängt, dem ahd. atum u. s. w. Für sanctus äYto3 wird

asl. svetb. nsl. bulg. kroat. serb. svet u. s. w. gebraucht. Aus dem slav. stammt magy. szent und rum un. sf bnt. sf bncesk. Dagegen ist preuss. swints. lit. Sventas. lett. svets. svetit nicht aus dem slav. entlehnt, wie sich diess aus dem Anlaut des lit. Wortes ergibt. Dass asl. svett, mit abktr. penta heilig zusammenhängt, kann nicht bezweifelt werden: als die eigentliche Bedeutung von penta wird vermehrend, Wachsthum fördernd, als Wurzel theils vi, theils pan aufgestellt. Gegen die Herbeiziehung des got. svinths kräftig spricht der Anlaut.

isgó: wird auch durch ëist b, eigentlich rein, übersetzt.

Entlehnt ist asl. sanit b, sanT»t B, sant b: lat. sanctus, das man in fris. III. 5. 10. 17. 18. als sce sco beibehalten findet. Daraus auch ns. Sent: Sentvid Sanctus Vitus wofür auch § vorkömmt: S Kocjan Sanctus Cantianus. Vergl. bair. Semerskirchen für Sanct Marienkirchen.

SECHSTES KAPITEL.

Welt. Engel. Teufel.
a) Welt.

46. Was das slavische Heidenthum von der Welt dachte, namentlich ob es sie sich als das Werk eines Urhebers vorstellte, ist uns unbekannt. Die Ausdrücke, durch welche die Welt als etwas gemachtes bezeichnet wird, sind christlichen Ursprungs. Hieher gehört tvarb f. tvorenijen. xciats, OMVtoögrquo, T.dapa, «ó31.03. got. gaskafts. vbsja tvarb xó3p,0: greg.-naz. Dagegen entspricht das praefixierte utvarb f. dem griech. xó3p.o: meist in der Bedeutung ornatus, so wie utvoriti x03psy ornare bedeutet.

Aus dem griech. stammt vToseljenaja oxoopévy, die bewohnte Welt.

Der dem asl. eigenthümliche Ausdruck für Welt ist mir B, in den älteren Denkmälern sehr häufig vbsb mirb (vT vbsemb miré é» têp x63pop io. 9. 5.), seltener sb mirb greg-naz. Um die eigentliche Bedeutung des Wortes zu finden, ist russ. mirT, die Gemeinde, alle Bewohner der Gemeinde herbeizuziehen: mir, bedeutet demnach die Menschen einer Gemeinde, die Menschen im Allgemeinen, die Welt: starosta vybrant, miromb. Dass mit mirb Gemeinde, Welt mirt Friede éin Wort ist, ergibt das deutsche Friede, das Friede, eingehegter Bezirk bedeutet. mir findet sich in nsl. Ortsnamen: vinomir eine „Weinland“ genannte Gegend bei Möttling (Metlika) und mirje eine Gegend bei Laibach. Ein ähnlicher Bedeutungsübergang findet im ahd. weralti f., eig, virorum, hominum aetas, mundus, nhd. Welt, statt; ebenso im got., wo manasèths, eig. virorum satus, für .ad- und x63103. Grimm, Mythologie Seite 752. vèkt, saeculum acÖy heisst ursprünglich Kraft, wie aus dem nsl. vèk robur; moë ino vèk lex.; sol vèk zgubi; věčan robustus u. s. w. darthut; es hat demnach mit aind. evas griech. aichy nichts gemein. Die Bedeutungen saeculum und robur werden durch die Bedeutung kräftiges Mannesalter, Mannesalter vermittelt. Ähnlich steht wohl auch Zizmb f. Leben für zózpo: mundus bei greg-naz, der dasselbe griech. Wort auch durch nebo übersetzt. Mit Ziznb stimmt got. fairhvus xó3402, anord. fiör Leben überein. Weinhold 14. Die Anwendung des mir, zum Ausdruck von x63p.o: scheint in Pannonien gemacht worden zu sein: sie ist heutzutage bei keinem slavischen Volke als einheimisch nachweisbar: die betreffenden russischen Wörter sind aus dem asl. entlehnt. Gegenwärtig gebrauchen die slavischen Sprachen das Wort svëtt, das ursprünglich Licht bedeutet: ,wie «Ö390: eigentlich die geordnete, im Mass gehaltene, mundus die reine, geschmückte, glänzende Welt aussagt, und in den friesischen Gesetzen thi skene wrald gesagt wird, so ist auch den Slaven svëtt erst Licht, Glanz, Helle, dann Welt, das Offene, Öffentliche, gleichsam alles, was die Sonne bescheint und erleuchtet, was unter der Sonne ist“. Grimm, Mythologie Seite 753. asl. svèttb: na semb svété cloz. I. 154. nsl. svèt. zuet. fris. vesolni (ves volni) svèt die ganze offene, frei dastehende Welt. Vergl. mhd. die breite werlt Grimm, Mythologie Seite 755. bulg. svèt. serb. svijet. vasioni (vas silni) svijet die ganze gewaltige, grosse Welt. klruss. §vit. russ. svètt u. s. w. Aus dem slav. entlehnt ist preuss. switai. lit. svêtas. visas svêtas. Dem slavischen nachgebildet sind rumun. lume und magy. világ Licht, Welt. Unabhängig davon ist lett. pasaule was unter der Sonne ist: saule Sonne.

b) Engel.

47. Das griech. äYYs).0: lat. angelus ist regelmässig unübersetzt aufgenommen worden: asl. antgelt, angelt. nsl. angel u. s. w. Nur selten findet man eine Übersetzung: asl. sTlt. nsl. sel, sla trub. serb. vjesnik ushodjahu i shodjahu vjesnici Ziv. 5. oder eine Beschreibung: asl. §estokrilatbcb. nsl. krilatec fris. 1. 4.

c) Der Teufel.

Gott und den Engeln gegenüber steht der Teufel mit den bösen Geistern. 48. Die Ausdrücke für diabolus Stä3003 sind sehr mannigfaltig. a) asl. dijavolt, dbjavolt. bulg. diavol. serb. djavo. russ. diavol b. ëech. dábel, das. pol. dyabel, dyabo!, dyasek, dyaszek. o serb. djabo!. n serb. dabo. Aus dem griech. unmittelbar oder mittelbar, ahd. tiufal. Eine Übersetzung ist svaditelb op. 2. 3. 585. b) asl. serb. sotona. nsl. sotonin adj. fris. pol. szatan. n serb. satan. lit. Sètonas.

griech. 3atayá3. Denkschriften der phil.-hist. Cl. XXIV. Bd. G

« PoprzedniaDalej »