Obrazy na stronie
PDF
ePub

ņ li l-gai. „Eine übersandte Muschel. &

貝 n Ikasi. O-oki-no kokoro. „Steht im Sinne von gross.'

[ocr errors]

n

# I-kake. „Das Angegossene. Die goldene oder silberne Verzierung an der h

Mündung eines Gefässes. Zoku-ni i-tsu kake-to . ,Im gemeinen Leben sagt n

man i-tsu kake. Syn. I-kake-dzi. h

I-kau. Fita-sura-no kokoro-nari. „Steht im Sinne von fita-sura, durchaus. 多向 Sonst ikkd, in der neueren Sprache bisweilen auch wie oben 3-kau, i-kd.

55 Ijo-jo. „Immer mehr. Steht für das gewöhnliche ijo-ijo.

# I-jo-su. Eine Thürmatte aus dem Reiche I-jo.

Itasi. Sugurete joki-wo fomuru kotoba. Ein Ausdruck, durch den man das Gute

ausnehmend preist.

Itami. Itasa-ni nari. Kaze-ga kitsusa-ni nado . ,So viel als itasa-ni (mit Schmerz,

auch mit Stärke). Man sagt: „Der Wind weht mit Heftigkeit“ und Aehnliches. Isosi. , Verdienstvoll.”

[ocr errors]

ti I-so-dzi. „Fünfzig. Dzi entspricht dem den Grundzahlen unter zehn an+ gehängten tsů. S. Hoffmanns Grammatik S. 139.

s's so sisi sote Sara soit

Idzů-mi. Quelle. Idzuru-midzu-no kokoro. Hat den Sinn: hervorkommendes

Wasser. Dieses sonst bekannte Wort wurde hier verzeichnet, um dessen
Ableitung zu verdeutlichen. Es ist die Abkürzung von idzu-midzu, das

hervorkommende Wasser.
Idzů-mo, der Name einer Provinz. Dieses Wort ist die Abkürzung von idzů-

kumo, die hervortretenden Wolken. htIdzu-be. „Ein irdener Krug.' Im Sio-gen wird itsu-be geschrieben. 盆 A Ina-ki. „Die Feste der Reispflanzen. Ein Werkzeug zum Aufhängen der

Reisgarben.

n I-nari. Ikari-nari-no kokoro. Zoku-ni unaru nari. „Im Sinne von: zornige Töne

hervorbringen. Im gemeinen Leben sagt man unaru. n Ina-ja. Zoku-ni ija--to kokoro. ,Im Sinne des im gemeinen Leben üblichen

ija-(nicht doch! o nein!). Wurde hier zur Erklärung des in den Wörterbüchern fehlenden ija-angeführt.

Ina-ja. Ija-ka -dzia-to toi-kakuru kotoba nari. „Der fragende Ausdruck ija-ka

-dzia-to, ist es nicht so?'

[ocr errors]

ni Imu-ki. Ko-gani nari. „Ein kleiner Krebs. Sonst umu-ki, umu-gi und unki,

das aber die Flügelmuschel bedeutet. Uebrigens hat das hier gesetzte chinesische Zeichen auch zwei Bedeutungen: kleiner Krebs und Flügel

muschel. n Imu-be. „Ein Gefäss der Vermeidung. Ein Opfergefäss bei Trauerfeierlich

keiten,

[ocr errors]

FPJ Imu-dzi. Ein Schnellkäulchen. Steht für in-dzi. he

Ti I-gusi. „Die fünfzig Speiler. Ein unbekanntes Wort, wahrscheinlich ein

+ Ortsname. l

HG I-û-si. „Der Neffe. Sonst auch -si. Mit woi gleichbedeutend. 3

F s

Iku-so. Nani-fodo do-no kurai kagiri-mo naki kokoro nari. Hat den Sinn von

nani-fodo-no kurai ,von welcher Stufe“, kagiri-mo naki, unbegränzt.' n Ija-me. Namida-gumi-taru me tsuki-wo ill-to-zo. „Bezeichnet den Ausdruck des

Auges, das Thränen vergossen hat.

4 Ima-wa. „Die gegenwärtige Grenzscheide. Der Zeitpunkt des Todes. Wa BR

steht für kiwa. 73 Imasi. Also, da. Sunawatsi-no kokoro. ,Im Sinne von sunawatsi dann, da."

Sonst auch ? imasi-i.
Ikozi. „Graben. Scheint für ugatsi, graben“, zu stehen.

l-buki. „Die Luft von sich blasen.'

[ocr errors]

Ide-wa. „Der Name einer Provinz. Sonst de-wa.

Ide-i. Herausgehend weilen."

Ide-ki. ,Herauskommen.'

Isatsi. ,Wehklagen.'

[ocr errors]

Isa-na. „Der tapfere Fisch. Kuzira-wo . „Bedeutet den Walfisch.' Isa-na

steht für isamu-na.

n I-zame. Ne-zame-to onazi. ,Ist gleichbedeutend mit ne-zame, aus dem Schlaf er

wachen. I-zame, zusammengezogen statt ine-zame.

ņ 7 Isi-wi. „Steinbrunnen.“ Iwa-i-ni onazi. Gleichbedeutend mit iwa-i (Felsen

# brunnen).

[ocr errors]

^ Jf I-fi-bo. ,Ein Hühnerauge. Scheint die Dehnung von 1bo , Warze zu sein. Syn. л

iwo-me. 3" ņi Imoi. „Das Fasten und Beten. Ist die Dehnung von imi und steht statt imai,

wobei ma in mo verwandelt wurde.

sow stot

ņ #ik Imo-se. „Jüngere Schwester und älterer Bruder. Steht für Weib und Mann.

# n Imo-se. Kore-wa onazi-jena-no (--no) koto-wo ijeri. ,Dieses bezeichnet die

Eigenschaft leiblicher Geschwister.' E ņ E Isi-bi. Eine steinerne Wasserrühre.

[ocr errors]
[ocr errors]

Ikiri. Heiss sein. Zoku-ni-wa ikireru-to . Im gemeinen Leben sagt man

ikireru, heiss, dunstig sein.

# Ibira. Kura ba-gu. „Der Sattel und das Pferdegeschirr.

Vier Sylben.
Ú Iro-gami. „Farbiges Papier.“

Vor of Soru Sor

n Iro-sofu. Einen Zusatz von Farbe erhalten. Mono-koto-no kasanıru

kuwawaru-wo iứ. ,Bezeichnet, dass Dinge wiederholt einen Zuwachs x

erhalten.
n Iro-kusa. Iro-iro kusa-gusa-no kokoro. „Im Sinne von iro-iro kusa-gusa,

mancherlei und mehrerlei.'
n Iro-fusi. Fare-naru-wo it. ,Glänzend, ruhmvoll.'

ろ 5
on Iro-meki. Iro-konomi-meku nari. ,Das Aussehen eines dem Vergnügen
5

ergebenen Menschen haben. In diesem Sinne sonst iro-mekasi. ni Iwa-kusa. Die Felsenpflanze (eine Art Flechte). Kusa nari. Der Name

einer Pfanze. Sonst iwa-koke, das Felsenmoos.

[ocr errors]

nIwai-be. „Ein Gefäss zu gottesdienstlichem Gebrauche.

[ocr errors]

** Iwa-dzuna. Kusa-nari. „Der Name einer Pflanze. Wörtlich: das Felsentau.

[ocr errors]

By Ije-nire.

Ije-nire. Kusa-nari. „Der Name einer Pfanze.' Wörtlich die Hausulme.

[ocr errors]

ar salos

* Ito-fi-wo. ,Der Fisch des Fadeneises. Der Name eines Fisches. Zusammen

gezogen aus ito-fi-iwo.

16 Ito-nasi. Traurig und erschöpft.

[ocr errors]
[ocr errors]

Ito-midzů. „Das Fadenwasser. Noki-ba-no tama-midzu nari. Ist das Edel

steinwasser der Dachtraufe. ņ Ito-jufu. trinn um Ito-ja-no kokoro nari. „Hat den Sinn von Baumseide ¿

in Fäden. Zum Unterschied von dem gewöhnlichen ito-, Staub im

Sonnenschein vom Winde aufgewirbelt.
Itsi-motsi. „Ein schnelles Wesen. Eine Benennung von Falken und Jagd-

hunden. Sonst Itsi-mots.
6 Iri-tatsi. Zoku-ni iri-komu-to . ,Im gemeinen Leben sagt man iri-komu,

eintreten.

[merged small][ocr errors]

d

Iri-aja. „Eingewebte Sarsche. Mai-no te nari. ,Ist eine Hand (Weise) des

Tanzes.

[ocr errors]
[ocr errors]

§ 1 Iri-siwo. „Die eintretende Fluth des Meeres.
Iri-momi. „Eintretende rothe Seide. Momi-ni somu kokoro nari. ,Im Sinne

von: wie rothe Seide gefärbt sein.'
ny .

Iri-zumi. „Glühende Kohlen.'

Iri-foga. Koto-waza-ni towo-zakari-taru kokoro. „Sprichwörtlich im Sinne, R

dass man sich weit getrennt hat."

fuj Iri-kase. Juru-kase-to onazi. „Mit juru-kase „nachlässig, unaufmerksam'

gleichbedeutend.

Inu-kui. Inu-no koto nari. „Kämpfen, einander beissen, von Hunden.

[ocr errors]

# I-kake-dzi. „Die goldene oder silberne Verzierung an der Mündung eines

Gefässes. Syn. I-kake.

n Ijodatsi. Mi-no ke koto-gotoku tatsi-wo -nari. „Bezeichnet, dass die Haare

des Leibes sämmtlich zu Berge stehen. Sonst jodatsi.

Ijojoka. Gerade und hoch. Mata ijojaka-to-mo. „Es heisst auch ijojaka.'

[ocr errors]

Itawari. Sich bemühen. Kokoro-wo motsi-ite dai-zi-ni suru kokoro-nari.

,Hat den Sinn, dass man Aufmerksamkeit zuwendet und eine Sache für wichtig hält.

[ocr errors]

Itawari. Jamai-ni wadzurd-wo . ,An einer Krankheit leiden.

3 D ti Itadzūra. Zoku-ni mu-da fu-mata fima-to -ni onazi. Mit dem im

gemeinen Leben üblichen mu-da (eitel, unnütz), fu-(unnütz), ferner

mit fima (Musse, Müssiggang) gleichbedeutend.
?

V Itadzůra. Kore-wa sinuru koto-wo . Dieses bedeutet das Sterben.
*Itadzuki. Jamai-wo i-i mata mi-wo ro-sůru koto-ni-mo ijeri. Bedeutet

Krankheit. Ferner bedeutet es seinen Leib anstrengen.'

که رو و برادر او را در کرائم و در

\ Itadzůki. Dai-zi-ni sŭru kokoro nari itadzŭki-kasidzŭku nado . Steht im

Sinne von: für wichtig halten. Man sagt itadzūki-kasidzůku , ,hoch

schätzen, in Ehrenhalten und Aehnliches.' Ita-dzŭki. „Ein Pfeil ohne Spitze, dessen man sich beim Spielen bedient.'

งงง

平題箭板

[ocr errors]

te Ita-bune. Ein Breterschiff.”

2

[ocr errors]

Ita-kai. „Eine Krippe.' ia tr ita-kai-no kokoro nari-to-zo. Im Sinne von:

durch ein Bret ernähren. Sonst fumi-ita und siki-ita.

[ocr errors]
[ocr errors]

2 ♡ Ire-gome. In einen Raum einschliessen.“ Mit komuru gebildet.
FIL Ire-fimo. „Ein eingelassenes Band.“
8 N

1 Ire-mo-zi. „Eingeschaltete Schriftzeichen.
n

紐文字振

[ocr errors]

رو

Iso-buri. „Das Zittern der Felsen. Mi-ne-no nami-wo iû. ,Bedeutet die wie

Berggipfel sich erhebenden Wellen. Iso steht für isi. n Itsū-si-ka. Itsů-no ma-ni-ka-to kokoro. „Im Sinne von itsu-no ma-ni-ka, LE zu irgend einer Zeit.

[ocr errors]
« PoprzedniaDalej »