Obrazy na stronie
PDF
[ocr errors]

3 i U-mawari. Eine in der Nacht umhergehende Wache. Sonst jo-marari, - --)

[ocr errors][merged small][merged small][ocr errors][merged small][merged small][ocr errors]

Sieben, acht und neun Sylben.
# Uma-no kubo-gai. „Die hohle Pferdemuschel, die purpurne Muschel

[ocr errors]
[merged small][ocr errors][merged small]

A # Hs Utaje-tadaso-tsukasa. Der anklagende und richtende Vorsteher.“ . L

L

Ab

:

[ocr errors]

Laute. ZF Wi, Brunnen. F Wi, weilen. Fé W, Sitz. # Wi, wohnen. ## Wi, Schwein. # W, Schwein. K W, Schwein. X W, cyclisches Zeichen. # W, Schilf. Z# W, an der Spitze stehen. # W, Indigo. Lesungen. Zwei Sylben. Wru. Fune sago-ni tsukite sukazu nari. „Bedeutet, dass das Schiff auf

[merged small][ocr errors]
[ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors]
[merged small][merged small][ocr errors][merged small][ocr errors][merged small]

2. Ä. W-no asi. Fata-no kino-romaku-canari. Dasjenige, wo an dem WebO stuhl die Leinwand zusammengerollt wird.“

Wjajaka. Ogosoka-naru kooro nar. „Hat den Sinn von ogosoka-naru,

} streng, genau.“
ob so Wja-siro. „Der Stellvertreter bei den Gebräuchen.
K>

Fünf Sylben.

ZD W-kon-gd. „Sohlen von Schilfrohr.“
Z
Ä so
& E Win-futagi. „Die Endlaute oder Reime verschliessen. Fotag steht für
/u-

fusagi.

[ocr errors]

No. / No. 1 No. Laute.
No, Pfeilschaft. - No, eine Partikel. Äf No, freies Feld. Lesungen.

Drei Sylben.

Nobaje. E Nob- wo nobete kaku is. „So sagt man mit Dehnung von mobi, sich dehnen.“

No-gai. „Im freien Felde nähren oder hüten.“

Noraje. # Nore-wo nobete kaku ä. So sagt man mit Dehnung von more, verkündet werden.“

No-se-u. „Der Name einer Schlingpflanze. Sonst no-u-se-u und no-u-sen-kadzira.

[merged small][ocr errors][ocr errors][ocr errors][merged small][ocr errors][merged small][ocr errors][ocr errors][merged small][merged small][ocr errors][merged small]

Ouag. „Der Name einer Pflanze. Mata uwag-to-mo. „Man sagt auch uwagi.

[ocr errors][ocr errors]
[ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors]
[ocr errors]

O-o-wa. „Der grosse Gott.“ Eigentlich: das grosse Rad. Mi-wa-no mi)-zin-wo s.
„Bezeichnet den glänzenden Gott des Berges der drei Räder.“

Otodo. „Eine Vorhalle.“

Ogami. Kaze-wotsikasa-doru futar-no kam. „Die beiden dem Winde vorstehenden
Götter.“

Ojona. „Ein altes Weib.“ Sonst auch womuna und o-una.
Ojobi. „Der Finger. Sonst jubi.

Odai. # Odajaka-to onazi. „Ist mit odajaka still, ruhig gleichbedeutend.

Odasi. „Ist mit dem Obigen gleichbedeutend.“

Ozosi. Osoruru kokoronari. „Steht im Sinne von osorurt, sich fürchten.“

Orabi. „Laut rufen, schreien.“

Oto-ne. Z oto F- ne notsi-no F- ne-nofi-wo is. „Bedeutet den auf oto und me folgenden Tag me.“

O-doke. TR 0-0-jÖ-no kokorp mari. „Steht im Sinne von 0-0-j), die grosse Weise im Allgemeinen.“

[ocr errors][merged small]

O-moto. Zoku-nis kos-moto nar. „Ist das im gemeinen Leben übliche kos-moto
Aufwärterin.“

O-una. „Ein altes Weib.“ Sonst womuna.

Oso-ba. „Die späten Zähne.“ Fa-no kasanete öru nar. „Die wiederholt wachsenden
Zähne. Sonst oso-ba.

Denkschriften der phil-hist. Cl. XXIII. Bd. 14

[ocr errors][ocr errors][ocr errors]

(!fosi. AE Z. Fajas-no kokoronari. „Hat den Sinn von fajasi, wachsen lassen.“

Steht für ofus.
O-bito. „Haupt. Der Name eines Geschlechtes.

Os-ba. Mizkakifa nar. „Die kurzen Federn an den Flügelwurzeln.“
Ozusi. Ozosi-to onazi. „Ist mit ozos (sich fürchten) gleichbedeutend.“

[ocr errors][merged small][ocr errors][merged small][ocr errors][ocr errors]

O-0-jÖ. (joso-to onazi. „Ist mit ojoso (im Allgemeinen, jegliches) gleichbedeutend.

O-0-sora. „Das Firmament. Foto-no uwa-no sora-maru-trois. „Bedeutet, dass ein Mensch in dem oberen leeren Raum sich befindet, geistesabwesend oder zerstreut ist.“ -

O-o-doki. TK 0-0-jÖ-no kokoro. „Hat den Sinn von 0-0-jô, grossartig, im Allgemeinen.“

O-0-doka. „Mit dem Obigen gleichbedeutend.“
O-o-doke. „Mit dem Obigen gleichbedeutend. Sonst auch o-iraka.

O-o-dore. Kami-no so-so-no midar-gawasku sosoke-taru-wo iñ. „Bedeutet, dass die
Enden des Haupthaares in Unordnung und aufgelöst sind.“

O-0-dz/ots. Grosse Erde, schlammige Erde.“ Foto-wo jasmete is kotoba. „Ein
Ausdruck, durch welchen man einem Menschen seine Verachtung kundgibt.“

0-0-m-ma. Der erhabene Leib.“ Ma ist ein Hilfswort gleich wie in korizo-ma, nicht gewitzigt sein.“

« PoprzedniaDalej »