Obrazy na stronie
PDF
ePub

Gott, der du uns unter dem wunderbaren Sakramente das Gedächtniß deines Leidens hinterlassen hast: wir bitten dich, verleihe uns, daß wir die heilgen Geheimnisse deines Leibes und Blutes also verehren, daß wir die Frucht deiner Erlösung allzeit in uns empfinden mögen. Wir bitten dich, o Herr, beschüße uns vor allen Gefahren des Leibes und der Seele, und verleihe uns gnädig durch die Fürsprache der seligen, allzeit glorwürdigen Jungfrau und Gottesgebärerin Maria, sowie deiner h. Apostel Petrus und Paulus, des heiligen (N.) uud aller Heiligen, Wohlfahrt und Frieden, damit nach Ueberwindung aller Drangsale und Irrthümer dir deine Kirche in gesicherter Freiheit dienen möge, durch unsern Herrn Jesum Christum, deinen Sohn 2c. D. Amen.

Epistel.

(Nach den Zeiten verschieden.)

Röm. 11, 33. O Tiefe des Reichthums der Weisheit und Erkenntniß Gottes! Wie unbegreiflich sind seine Gerichte und wie unerforschlich seine Wege! Denn wer hat den Sinn des Herrn erkannt, oder wer ist sein Rathgeber gewesen? Oder wer hat ihm zuerst gegeben, daß es ihm vergolten werde? Denn aus ihm und durch ihn und in ihm ist Alles. Ihm sei Ehre und Preis in Ewigkeit! Amen. | Gott sei Dank.

D. Deo gratias.

Graduale.

(Nach den Zeiten verschieden.)

Gebenedeiet bist du, o Herr, der du schauest in die Abgründe und fizest über den Cherubim; gebenedeiet bist du in der Veste des Himmels und preiswürdig in Ewigkeit. Alleluja! Gebenedeiet, o Herr Gott unserer Väter und preiswürdig in Ewigkeit. Alleluja.

Evangelium.

(Vor dem Evangelium, in der Mitte des Altars.) Reinige mein Herz und meine Lippen, o allmächtiger Gott, wie du die Lippen des Propheten Isaias mit einer glühenden Kohle gereiniget hast: ebenso würdige dich mit deiner gnädigen Erbarmung mich zu reinigen, auf daß ich dein heil. Evangelium würdig verkündigen möge, durch Jesum Christum unsern Herrn.

B. Dominus vobiscum,

D. Et cum spiritu tuo.

P. Sequentia sancti evangelii secundum (Matthaeum.)

D. Gloria tibi, Domine.

Der Herr sei mit euch.

Und mit deinem Geiste. Folgendes aus dem Evangelium nach (Matthäus.)

Ehre sei dir, o Herr!

(Nach den Zeiten verschieden.) Ev. Matth. 28. In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Jüngern: „Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Gehet hin und lehret alle Völker und taufet sie im Namen des Vaters und des Sohnes und des h. Geistes, und lehret sie halten alles, was ich euch befohlen habe. Schet, ich bin bei euch alle Tage, bis ans Ende der Welt." D. Laus tibi, Christe.

Lob sei dir, Christe.

(Das Nicäno-constantinosche Glaubensbekenntniß.)

Credo in unum Deum, Patrem | Ich glaube an Einen Gott, den omnipotentem, factorem coeli et allmächtigen Vater, Schöpfer Himterrae, visibilium omnium et in- mels und der Erde, aller sichtbaren visibilium. Et in unum Dominum und unsichtbaren Dinge. Und an Jesum Christum, filium Dei uni- Einen Herrn Jesum Christum, den genitum et ex Patre natum ante eingeborenen Sohn Gottes, vom omnia saecula, Deum de Deo, Vater erzeugt von Ewigkeit, Gott lumen de lumine, Deum verum von Gott, Licht vom Licht, wahrer de Deo vero; genitum, non fac- Gott vom wahren Gott; erzeugt, tum, consubstantialem Patri, per nicht erschaffen, Einer Wesenheit quem omnia facta sunt; qui prop- mit dem Vater; durch den Alles geter nos homines et propter nos-macht ist; der um uns Menschen und tram salutem descendit de coe- um unseres Heiles willen herabgelis; et incarnatus est de Spi- stiegen ist vom Himmel, und Fleisch ritu sancto ex Maria virgine, et geworden vom h. Geiste aus Maria homo factus est; crucifixus etiam der Jungfrau, und Mensch gewor pro nobis sub Pontio Pilato, pas- den; gekreuziget für uns unter Ponsus et sepultus est; et resur- tius Pilatus, gelitten und begraben; rexit tertia die, secundum scrip- und der auferstanden ist am dritturas; et ascendit in coelum, se- ten Tage, der Schrift gemäß, und det ad dexteram Patris; et iterum aufgefahren in den Himmel, fizet venturus est cum gloria, judi- zur Rechten des Vaters und wiecare vivos et mortuos, cujus derkommen wird mit Herrlichkeit, zu regni non erit finis. richten die Lebendigen und die Todten, dessen Reiches kein Ende sein wird, Und an den heiligen Geist, den Herrn und Lebendigmacher, der vom Vater und Sohne ausgeht, der mit dem Vater und dem Sohne zugleich angebetet und verherrlichet wird, der geredet hat durch die Propheten. Und an

Credo.

Et in Spiritum sanctum Dominum et vivificantem, qui ex Patre Filio que procedit; qui cum Patre et Filio simul adoratur et conglorificatur; qui locutus est per prophetas.

[ocr errors]
[ocr errors]

Et unam sanctam, catholicam Eine heilige katholische und apoet apostolicam ecclesiam. Con- ftolische Kirche. Ich bekenne Eine fiteor unum baptisma in remis- Taufe zur Vergebung der Sünden, sionem peccatorum; et exspe- und erwarte die Auferstehung der cto resurrectionem mortuorum, Todten und ein ewiges zukünftiges et vitam venturi saeculi. Amen. [Leben. Amen.

Offertorium.

P. Dominus vobiscum,
D. Et cum spiritu tuo.
P. Oremus:

Der Herr sei mit euch,
Und mit deinem Geiste.
Lasset uns beten.

(Nach den Zeiten verschieden.) Gebenedeiet sei Gott der Vater und der eingeborene Sohn Gottes und der h. Geist; denn er hat seine Barmherzigkeit an uns erwiesen.

Bei der Opferung des Brodes. Nimm auf, heiliger Vater, allmächtiger, ewiger Gott, diese unbefleckte Hostie, welche ich, dein unwürdiger Diener, dir, meinem lebendigen und wahren Gott, darbringe für meine unzählbaren Sünden, Beleidigungen und Versäumnisse, sowie für alle diejenigen, welche hier gegenwärtig sind; aber auch für alle Christgläubigen, lebendige und abgestorbene, auf daß es mir und ihnen zum Heile gereiche in's ewige Leben. Amen.

Bei der Vermischung des Wassers und Weines. Gott, der du die Würde der menschlichen Natur wunderbar geschaffen und noch wunderbarer er= neuert hast, verleihe uns durch das Geheimniß dieses Wassers und Weines Theil zu haben an der Göttlichkeit desjenigen, der sich gewürdiget hat, an unserer Menschheit Theil zu nehmen, Jesus Christus, dein Sohn, unser Herr, welcher mit dir lebt und regiert in Einigkeit des heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.

Bei der Opferung des Kelches. Wir opfern dir, o Herr, den Kelch des Heiles, indem wir deine Güte anflehen, daß derselbe vor den Augen deiner göttlichen Majestät für unser und der ganzen Welt Heil mit süßem Wohlgeruch emporsteige. Amen.

Nach der Opferung. Im Geiste der Demuth und in Zerknirschung des Herzens laß uns aufgenommen sein von dir, o Herr, und unser Opfer vor deinem Angesichte heute so verrichtet werden, daß es dir wohlgefalle, o Herr unser Gott!

Komm, Heiligmacher, allmächtiger ewiger Gott, und segne dieses Opfer, das deinem heiligen Namen ist zubereitet worden.

Bei der Handwaschung. Ps. 25. Mit den Unschuldigen will ich meine Hände waschen und um deinen Altar sein, o Herr, damit ich höre die Stimme

des Lobes und erzähle alle deine Wunder. Herr, ich liebe die Pracht deines Hauses und den Ort der Wohnung deiner Herrlichkeit. Laß nicht zu Grunde gehen mit den Gottlosen, o Gott, meine Seele, und mein Leben nicht mit den Männern des Blutes, in deren Händen Ungerechtigkeit ist, deren Rechte gefüllt ist mit Geschenken. Ich aber bin gewandelt in meiner Unschuld; erlöse mich und erbarme dich meiner! Mein Fuß ist gestanden auf rechtem Wege; in den Versammlungen will ich dich loben, o Herr. Ehre sei dem Vater ze.

In der Mitte des Altares. Nimm auf, heilige Dreifaltigkeit, dieses Opfer, welches wir dir darbringen zum Gedächtniß des Leidens, der Auferftehung und der Himmelfahrt unseres Herrn Jesu Chrifti, sowie zur Ehre der seligen, allzeit reinen Jungfrau Maria, des h. Johannes des Täufers, der hh. Apostel Petrus und Paulus, dieser und aller Heiligen, auf daß es ihnen zur Ehre, uns aber zum Heile gereiche, und daß diejenigen im Himmel unsere Fürsprecher sein mögen, deren Gedächtniß wir auf Erden begehen; durch denselben Jesum Christum unseren Herrn. Amen.

P. Orate fratres, ut meum ac Betet Brüder, daß mein und vestrum sacrificium accep- cuer Opfer wohlgefällig werde bei tabile fiat apud Deum Patrem Gott dem allmächtigen Vater. omnipotentem.

D. Suscipiat Dominus sacrificium de manibus tuis ad laudem et gloriam nominis sui, ad utilitatem quoque nos tram totiusque ecclesiae suae P. Amen.

[ocr errors]

Der Herr wolle aufnehmen das Opfer von deinen Händen zum Lob und Preise seines Namens, zu unferem Heile und zur Wohlfahrt seiner ganzen h. Kirche. Amen.

sanctae.

Stillgebete.

(Nach den Zeiten verschieden.) Wir bitten dich, o Herr unser Gott, du wollest durch die Anrufung deines heiligen Namens dieses Opfer, welches wir dir darbringen, heiligen, und dadurch uns selbst vor dir zu einem ewigen Opfer vollenden.

Verleihe gnädig, o Herr, wir bitten dich, deine Kirche die Geschenke der Einigkeit und des Friedens, welche unter den dargebrachten Opfergaben geheimnißvoll vorgestellt werden.

Erhöre uns, Gott unser Heil, und beschüße uns durch die Kraft dieses Sakramentes vor allen Feinden des Leibes und der Seele; ertheile uns im Gegenwärtigen deine Gnade und im Zukünftigen deine Herrlichkeit, durch Jesum Christum deinen Sohn, welcher mit dir lebt und regiert:

Präfation.

(Nach den Zeiten verschieden.)

P. Per omnia saecula saeculo

rum.

D. Amen.

. Dominus vobiscum,

D. Et cum spiritu tuo.
P. Sursum corda!

D. Habemus ad Dominum.

P. Gratias agamus Domino Deo

nostro.

Von Ewigkeit zu Ewigkeit.

Sanctus, Sanctus, Sanctus Dominus Deus Sabaoth! Pleni sunt coeli et terra gloria

Amen.

Der Herr sei mit euch,
Und mit deinem Geiste.
Erhebet eure Herzen.
Wir haben sie erhoben zu dem
Herrn.

Lasset uns Dank sagen dem Herrn unserm Gott.

D. Dignum et justum est. Es ist würdig und recht. P. Vere dignum et justum est, Wahrhaft würdig und recht ist aequum et salutare, nos tibi es, gebührend und heilsam, daß wir semper et ubique gratias dir allezeit und aller Orten Dank agere, Domine sancte Pater fagen, o heiliger Herr, allmächtiger omnipotens aeterne Deus, Vater, ewiger Gott, der du mit qui cum unigenito Filio tuo deinem eingeborenen Sohne und et Spiritu sancto unus es dem h. Geiste ein einiger Gott, ein Deus, unus es Dominus, non einiger Herr bist, nicht in Einheit in unius singularite personae, der Personen, sondern in der Dreised in unius trinitate sub- faltigkeit eines einzigen Wesens; stantiae; quod enim de tua denn was wir, nach deiner Offengloria, revelante Te, credi- barung, von deiner Herrlichkeit mus, hoc de Spiritu sancto glauben, dasselbe glauben wir auch sine differentia discretionis von deinem Sohne, dasselbe von sentimus; ut in confessione dem h. Geiste, ohne Verschiedenheit verae sempiternaeque deita- in der Unterscheidung, so daß wir tis et in personis proprietas in dem Bekenntniß der wahren und et in essentia unitas et in ewigen Gottheit zugleich die Eigenmajestate adoretur aequali- thümlichkeit in den Personen, die tas; quam laudant Angeli at- Einheit im Wesen und die Gleichque Archangeli, Cherubim heit in der Majestät anbeten, die quoque ac Seraphim, qui non da preisen die Engel und Erzengel, cessant clamare quotidie, die Cherubim und Seraphim, inuna voce discentes:

dem sie nicht aufhören zu rufen alle Tage mit einhelliger Stimme : Heilig, Heilig, Heilig der Herr Gott Sabaoth! Himmel und Erde sind voll seiner Herrlichkeit;

« PoprzedniaDalej »