Obrazy na stronie
PDF
ePub
[blocks in formation]

rje grub tob rnams la gsol ba odebs sbran odod pa zad par byin gyis rlobs

byas ts'ad cos su ogyur bar šog

byas tsad c'os su ma gyur na

5 byan sems bsgoms pai don go c'un

5

sgom tin odzin skyes pa grogs mi odod

An die gebietenden Siddha richte ich mein Gebet! Mögen durch ihren Segen die Wünsche des Bettlers

erschöpft sein! Möchte das rechte Mass des Thuns zum Gesetz

werden! Wenn das rechte Mass des Thuns nicht zum Gesetz

wird, Wäre das Verständnis vom Wesen der Beschauung

des reinen Sinnes gering. Die Mitwirkung von Freunden zur Erzeugung der

Beschauung und Betrachtung begehre ich nicht; Wenn ich Freunde begehrte zur Mitwirkung bei

der Entstehung der Selbstbefreiung durch die

Beschauung, Wäre mein Verständnis vom Wesen der ununter

brochenen Beschauung wahrlich gering. Milaraspa will keinen Reichtum gewinnen; Wenn Milaraspa Reichtum gewänne, Wäre sein Verständnis vom Wesen des Weltverzichts

wahrlich gering: Dharmabodhi's Gold begehre ich nicht;

sgom ran grol šar bya grogs odod na

rgyun du bsgoms pa don go cun

Mi la ras pa nor mi sgrub 10 Mi la ras pa nor sgrub na

bya ba btan ba don go cun

10

Dharmabodhi gser mi dod

Dharmabodhi

gser odod na grub pa t'ob pa don go cun

15 Ras c'un rdor grags kye ma odod

Wenn ich Dharmabodhi's Gold begehrte,
Wäre mein Verständnis vom Wesen der Heiligkeit

wahrlich gering
Ras chung, nach dem Gewinn köstlichen Ruhmes 15

verlange ich nicht; Wenn ich nach dem Gewinn köstlichen Ruhmes

verlangte, Wäre mein Verständnis vom Wesen des Vertrauens

auf den Lama wahrlich gering.

rdo rje grags pa k'e odod na

bla ma bsten pa don go cun

žes gsuns nas | kyed ran rnams Als er so gesprochen, fügte er hinzu: „Geht sion la son cig | nas pri nas oon gis ihr selbst zuvor; ich werde später kommen. So gsun | bu slob rnams snon la brdzans entsandte er seine Schüler zuerst. Indem sie unpas | rje btsun obyon nam mi obyon richtige Zweifel hegten, ob der Ehrwürdige wohl nam bsam pai blo tsom log ge bai kommen würde oder nicht, gelangten sie endlich ñan la bal po rdzon du sleb tu ca nach Bal po rdzong. Der Ehrwürdige verwandelte ba la ' rje btsun gyis | sku šel gyi seinen Leib in ein krystallenes Caitya und ging mcod rten du sprul nas | skar mda wie eine Sternschnuppe? unbehindert am Himmel op'ans pa bžin du togs brdug med hin. Als Dharmabodhi, der unter seine Schüler par namka la byon nas | bu slob getreten war, ihn erblickte, wurde er von Staunen rnams kyi nan du byon pa | Dharma ergriffen, seine Schüler nährten Zweifel. Doch als bodhis mt'on bas no mts'ar bar gyur der Ehrwürdige vom Himmel herabstieg, freuten cin i bu slob rnams te tsom za ba rje sie sich ausserordentlich. Darauf traten der Lehrer btsun namka nas byon pas | dga mgu und die Schüler vereint vor Dharmabodhi hin. Der yi rans par gyur te dpon slob rnams Inder Dharmabodhi stieg von seinem Sessel herab ogrig pa Dharmabodhii drun du mi und verneigte sich vor dem Tibeter Milaraspa. Alle man duso pebs pa las | rgya gar gyiglaubten, dass Milaraspa besser sei als DharmaDharmabodhi kri las babs te | bod bodhi. Gegenüber diesen beiden konnten sich alle kyi Mi la ras pa la pyag pul bas Versammelten von der Vorstellung Buddha's nicht mi kun Dharmabodhi bas kyan Mi losreissen. Darauf liessen sich beide Siddha auf la ras pa bzan bar yid cées šin gñis einen und denselben Sessel nieder und führten einka la tsʻogs pa kun gyis sans rgyas ander erfreuende Gespräche. Dharmabodhi sagte kyi odu šes dan mi obral bar gyur to zu dem Ehrwürdigen: ,Du, der allein dahinlebt und | de nas grub tob gñis kri gcig la sich selbst Befriedigung gewährt, sei fiir dein Kombžugs nas | pan tsun mñes pai gsun men bedankt! Der Ehrwürdige trug zur Antwort glen mdzad pa na | Darmabodhis folgendes Lied vor. rje btsun la | kyed gcig pur bžugs pa ran la tugs dges par yor odug pa no mtsar c'e gsuns pas | rje btsun gyis dei lan du mgur odi gsuns so.

1 Tib. skar mda op'ans pa bedeutet wörtlich: abgeschossener Pfeil eines Sternes.
2 mi man dus ?

27.

bla ma sprul pai sku la gsol ba odebs bka brgyud grub tob rnams kyis byin

gyis rlobs rgya gar Dharmabodhis gtso mdzad pai odir tsogs skal ldan bal bod krom pa

la 5 bod kyi rnal obyor Mi la ras pa nas

ñams myon ye šes glu ru len ñams myon glu ru mi len du grub tob sprul skui no ma c'ogs

5

[blocks in formation]

Zum Nirmāņakāya des Lama sende ich mein Flehen!
Mögen die der Überlieferung anhängenden Siddha

gesegnet sein!
Der Inder Dharmabodhi ist der erste hier
Unter der hier versammelten Menge würdiger Ne-

paler und Tibeter;
Ich, der tibetische Yogin Milaraspa
Singe ein Lied der Wonne und Weisheit;
Ohne ein Lied der Wonne und Weisheit
Liesse ich es an der schuldigen Rücksicht gegen

den Nirmāņakāya der Siddha fehlen.
Die fünf krummen Adern werden durch den Wind

gerade gemacht, Die fünf widrigen Winde werden an ihrer Stelle 10

vernichtet, Die fünf unreinen Niederschläge des Körpers werden

im Feuer verbrannt. Der Stamm der fünf Sündengifte der Seele wird zu

Boden gerissen: Der Zweifel, der aus diesem Feinde kommende Wind,

wird in der mittleren Ader vernichtet. Der den schädigenden Feind bezwingende Held Sollte gegen schlechte Freunde nicht ergeben sein. 15

10 rlun log pa lna po mal du bsad

kams sñigs ma lna po me la bsregs

sems ñon mons dug Inai sdon po sgyel

dgra las rlun rnam rtog dbu mar

bsad dgra gnod byed tul bai dpa bo la 15 grogs nan pai okfri šalí bya rgyu med

Darauf trägt Milaraspa auf Dharmabodhi's Bitte noch zwei kurze Lieder von 18 und 11 Versen vor, in demselben Stil wie das vorhergehende und gleichfalls Gegenstände der Mystik behandelnd. Da das Verständnis derselben durch die Dunkelheit des Themas an sich wie durch unsere Unkenntnis mancher technischer und anderer Ausdrücke sehr erschwert ist, so verzichte ich hier auf deren Wiedergabe. Dann fährt der Text folgendermassen fort:

[blocks in formation]

laš kyi obrel ba bzan po yis

myur du mjal bar byin gyis rlobs 5 rnam rtog bag cʻags ma žig pai

sems la bltas pa ci la p'an
bdag odzin skyid odod ma spans pai

5

yun du bsgoms pas ci la pan ogro bai don la mi brtson pai

10

10 na rgyal spyod pas ci la pan

bla mai gsun la mi ñan pai dga odus okor gyis ci la pan no Ikog yyo sgyu krel gyi gži

Möge er durch die gute Wirkung der Werke
Uns segnen, dass wir uns bald wieder treffen!
Wenn der Hang zur Skepsis nicht zerstört wird,
Wozu nützt dann die Beschauung des Gemüts ?
Wenn das Verlangen nach dem Glück der Eigen-

sucht nicht gemieden wird,
Was nützt dann langdauernde Meditation ?
Wenn man sich nicht um das Heil der Wesen

bemüht,
Was nützt dann stolzer Wandel?
Wenn man auf des Lama Wort nicht hört,
Was nützt dann das festlich versammelte Gefolge?
Das ist die Ursache von Trug, Täuschung und

Scham.
Wenn man als Frucht nicht die Uneigennützigkeit

erwirbt,
Wird die unvergleichliche Bodhi nicht erreicht.
Doch durch die Darlegung deiner eigenen Umstände

trifft dich Schaden;
Wenn man Krieg beginnt, ist grosse Ursache zum

Verfall da.
Schweigend dasitzen ist eine tiefe Lehre.
Wohlklingend ist dein Gesang, tibetischer Yogin!

obras bu gžan don ma byas na

15

15 Dla med byan cub ogrub mi ogyur

lar yin lugs bšad pas gnod la op'og

okrug pa byas na pun gži ce

ka
rog
bsdad

pa gdams nag zab kyed bod kyi rnal obyor glu dbyans

sñan
20 na glu dbyans sñan po mi odug ste

spro ba skyės nas blañs pa yin
dpal bde ba rgyas pai žin k'ams su

[blocks in formation]

dbyans len par spro bas myur du mjal

ces gsuns šin | gžan yan mñes pai Als er so gesprochen, führten sie noch weiter gsun glen man po mdzad del rgya viele erfreuende Gespräche. Dann ging der Inder gar gyi Dharmabodhi p'ar byon | bod Dharmabodhi weiter, der Tibeter Milaraspa, der Lehrer kyi Mi la ras pa dpon slob rnams yar samt seinen Schülern, zog aufwärts. Die Zuhörer byon pa las gña nam kyi ña ma rnams von gÑa nam boten dem ehrwürdigen Meister den kyis rje btsun dpon slob la byon skyems Willkommenstrunk und fragten ihn nach den Umžus žal mjal tsul rnams dris pas dei ständen seines Besuches. Zur Antwort trug der Ehrlan du rje btsun gyis mgur odi gsuns so würdige folgendes Lied vor.

[merged small][ocr errors][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small]

62

II. ABHANDLUNG: BERTHOLD LAUFER.

AUS DEN GESCHICHTEN UND LIEDERN DES MIlARASPA.

drod gšer mjal bas rtsi tog smin

grub tob mjal bas rgyal k'ams bde

5

5 bal po rdzon gi nags gseb tu

Dharmabodhi pyag p'ebs pas
Mi la ras pas mjal du pyin
kon Dharmabodhi sku bžens nas

Mi la na la pyag byas pas
10 krom pai mi rnams te ts om zos

k'on sgyu ma lus kyi pyag rgya yi zun ojug tal sbyar pus mo btsugs

10

Durch die Begegnung von Wärme und Feuchtigkeit

reift das saftige Obst,
Durch die Begegnung der Siddha wird das Welt-

reich beglückt.
In den Wald von Bal po rdzong
War Dharmabodhi angelangt;
Milaraspa ging hin, ihn zu besuchen;
Er, Dharmabodhi, erhob sich
Und verneigte sich vor mir, Mila.
Die versammelten Männer hegten Zweifel.
Er mit der Mudrā des Täuschungsleibes
Faltete in der Meditationsstufe des zung jug die

Hände und kniete nieder
Und wirkte im Dharmadhātu, der frei von Leiden

und Flecken ist. Noch einmal vollzog er die Mahāmudrā, Dann führten wir aufrichtig in der reinen Ein- 15

samkeit Klare unvergessliche Gespräche. Das ist die Wirkung trefflichen Gebets! Sicherlich hat er schon früher zur Zeit des Jina

gelebt. Jene schöne Begegnung der brüderlichen Freunde Gereicht heute dem ganzen Weltreich zum Ruhme. 20

sñun dri med cʻos kyi dbyins su byas

lan ni pyag rgya c'en po btab 15 gñis med dag pai dgon pa ru

ood gsas rjed med gsun glen byas smon lam bzan poi obrel pa žig snon rgyal bai dus na yod par nes

den grogs mc'ed mjal prad legs pa de 20 rgyal k'ams yons la grags pa yin

ces gsuns pas ña ma rnams dga mgu yi raňs nas | no mtsar bar gyur cin | rje btsun la Dharmabodhis Pyag byas pai stobs kyis sñan pa dan sku bsod yan rgyas par gyur to.

Dharmabodhi dan mjal bai bskor ro.

Als er so gesprochen, wurden die Zuhörer von hoher Freude und Verwunderung ergriffen. Infolge der ihm von Dharmabodhi bezeigten Verehrung mehrte sich der Ruf und das Wohlbefinden des Ehrwürdigen.

Der Abschnitt vom Besuch bei Dharmabodhi.

1 Tib. gñis med scheint Skr. advayant zu entsprechen oder nachgebildet zu sein.

« PoprzedniaDalej »