Shakespeare's dramatische Werke, Tom 3

Przednia ok³adka
 

Co mówi± ludzie - Napisz recenzjê

Nie znaleziono ¿adnych recenzji w standardowych lokalizacjach.

Wybrane strony

Inne wydania - Wy¶wietl wszystko

Kluczowe wyrazy i wyra¿enia

Popularne fragmenty

Strona 349 - Doch ich, zu Possenspielen nicht gemacht, Noch um zu buhlen mit verliebten Spiegeln; Ich, roh geprägt, entblößt von Liebes-Majestät, Vor leicht sich dreh'nden Nymphen mich zu brüsten; Ich, um dies schöne Ebenmaß verkürzt, Von der Natur um Bildung falsch betrogen, Entstellt, verwahrlost, vor der Zeit gesandt In diese Welt des Atmens, halb kaum fertig Gemacht, und zwar so lahm und ungeziemend, Daß Hunde bellen, hink...
Strona 244 - Das, ungeleckt, der Mutter Spur nicht trägt. Und bin ich also wohl ein Mann zum Lieben? O schnöder Wahn, nur den Gedanken hegen! Weil denn die Erde keine Lust mir beut, Als herrschen, meistern, Andre unterjochen, Die besser von Gestalt sind, wie ich selbst, So sei's mein Himmel, von der Krone träumen, Und diese Welt für Hölle nur zu achten, Bis auf dem mißgeschaffnen Rumpf mein Kopf Umzirkelt ist mit einer reichen Krone.
Strona 489 - Was furcht' ich denn? mich selbst? Sonst ist hier Niemand, Richard liebt Richard: das heißt, Ich bin Ich. Ist hier ein Mörder? nein. — Ia, ich bin hier. So flieh. — Wie? vor dir selbst? Mit gutem Grund: Ich möchte rächen. Wie? mich an mir selbst? Ich liebe ja mich selbst. Wofür? für Gutes, Das je ich felbst hätt' an mir selbst gethan? O leider, nein! Vielmehr hass' ich mich selbst, Verhaßter Thaten halb, durch mich verübt.
Strona 350 - Hunde bellen, hink' ich wo vorbei: Ich nun, in dieser schlaffen Friedenszeit, Weiß keine Lust, die Zeit mir zu vertreiben, Als meinen Schatten in der Sonne späh'n Und meine eigne Mißgestalt erörtern; Und darum, weil ich nicht als ein Verliebter Kann kürzen diese fein beredten Tage, Bin ich gewillt, ein Bösewicht zu werden Und feind den eitlen Freuden dieser Tage. Anschläge macht...
Strona 364 - Ward je in dieser Laun' ein Weib gefreit? Ward je in dieser Laun' ein Weib gewonnen? Ich will sie haben, doch nicht lang behalten.
Strona 432 - Wie außer dir und irr im Geist vor Schrecken ? BUCKINGHAM. Pah! ich tu's dem Tragödienspieler nach, Red' und seh' hinter mich und späh' umher, Beb' und fahr' auf, wenn sich ein Strohhalm rührt, Als tiefen Argwohn hegend; grause Blicke Steh'n zu Gebot mir, wie erzwung'nes Lächeln, Und beide sind bereit in ihrem Dienst Zu jeder Zeit zugunsten meiner Ränke.
Strona 81 - Ehr' und Biederkeit, Und noch, du Guter, soll die Stunde kommen, Wo ich dich salsch erprobt und dir mißtraut. Welch sinstrer Stern beneidet jetzt dein Glück, Daß diese großen Lords und mein Gemahl Dein harmlos Leben zu verderben trachten? Du...
Strona 472 - Auf ihr beruht mein Glück und deines auch: Denn ohne sie erfolgt für mich und dich, Sie selbst, das Land und viele Christenseelen Tod und Verwüstung, Fall und Untergang. Es steht nicht zu vermeiden, als durch dies; Es wird auch nicht vermieden, als durch dies.
Strona 490 - Sünd', in jedem Grad geübt, Stürmt an die Schranken, rufend: Schuldig! schuldig! Ich muß verzweifeln. — Kein Geschöpfe liebt mich, Und sterb' ich, wird sich keine Seel
Strona 489 - Was fürcht' ich denn ? mich selbst ? Sonst ist hier niemand. Richard liebt Richard: das heißt, Ich bin Ich. Ist hier ein Mörder ? Nein. — Ja, ich bin hier. So flieh ! — Wie ? vor mir selbst ? Mit gutem Grund : Ich möchte rächen. Wie ? mich an mir selbst ? Ich liebe ja mich selbst. Wofür? für Gutes, Das je ich selbst hätt' an mir selbst getan ? O leider, nein! Vielmehr hass...

Informacje bibliograficzne