Die Theorie sozialer Schließung: Tradition, Analysen, Perspektiven

Przednia okładka
Jürgen Mackert
VS Verlag für Sozialwissenschaften, 15 cze 2004 - 275
Die Theorie sozialer SchlieBung hat in der deutschen Soziologie bisher keine systematische Beriicksichtigung erfahren. Allerdings stoBt in dem MaBe, in dem im Zuge tief greifender Umbriiche in modernen Gesellschaften alte und neue Kontliktlinien immer deutlicher werden, die neo-weberianische Schlie Bungstheorie auf wachsendes Interesse, denn im Zentrum schlieBungstheore tischer Analysen stehen soziale Auseinandersetzungen urn die Inklusion von Individuen in jegliche Art sozialer Systeme und die Exklusion von ihnen. Der ungleichheits-, kontlikt- und machttheoretische Ansatz richtet dabei das Au genmerk auf die in SchlieBungskiimpfen wirksamen sozialen Mechanismen und riickt so die Frage nach der politischen, okonomischen, sozialen und kulturellen Partizipation von lndividuen, das heiBt die Frage sozialer Integra tion in den Mittelpunkt. Der vorliegende Band dokumentiert erstmals Entwicklung und Stand der Theorie sozialer SchlieBung. Dabei erflillt er einen doppelten Zweck: Zum ei nen zeichnen die in Teil I versammelten Aufsiitze von Frank Parkin, Randall Collins und Raymond Murphy die Ausarbeitung des Weber'schen Ansatzes hin zur Theorie sozialer SchlieBung nach. Zum anderen versammelt Teil II aktuelle schlieBungstheoretische Analysen sowie Aufsiitze, die die Theorie sozialer SchlieBung weiterentwickeln und so deren tatsiichliches Analysepotenzial deutlich werden lassen. Dies gilt fur SchlieBungsprozesse innerhalb moderner Gesellschaften wie auch tiber nationalstaatliche Grenzen hinweg.

Co mówią ludzie - Napisz recenzję

Nie znaleziono żadnych recenzji w standardowych lokalizacjach.

Inne wydania - Wyświetl wszystko

Informacje o autorze (2004)

Dr. Jürgen Mackert ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Sozialwissenschaften der Universität Berlin.

Informacje bibliograficzne