Geschichtspolitik: wer sind ihre Akteure, wer ihre Rezipienten?

Front Cover
Claudia Fröhlich, Horst-Alfred Heinrich
Franz Steiner Verlag, 2004 - History - 148 pages
0 Reviews
Wie die verschiedenen Beitr ge des Bandes zeigen, beschr nkt sich Geschichtspolitik nicht allein auf den ffentlichen Diskurs, darauf also, wie ueber Geschichte gesprochen, wie ueber ihre Interpretation gestritten wird. Die Autorinnen und Autoren begreifen Geschichtspolitik statt dessen als ein umfassenderes Konzept, das dazu dient, politisches Handeln, die Interessen der Beteiligten aber auch gesellschaftliche Entwicklungen generell zu untersuchen. Ohne Zweifel geht es h ufig darum, mittels Beschw rung einer bestimmten Sicht auf die Vergangenheit politische Entwicklungen in der Gegenwart in Gang zu setzen oder zu beschleunigen. " eine beachtliche und sehr empfehlenswerte Arbeit." H-Soz-u-Kult Aus dem Inhalt: H.-A. Heinrich: Umgang mit der Stasi R. v. Friedeburg: Geschichtspolitik in der fruehen Neuzeit H. Stinshoff: Franz sische Interpretationen des deutschen Widerstands B. Schwelling: Veteranenverb nde nach 1945 C. Lenz: Kampf von Frauen gegen eine m nnliche Erinnerungskultur in Norwegen M. Kohlstruck: Fundamentaloppositionelle Geschichtspolitik im Rechtsextremismus M. Spoerer: Angebot und Nachfrage beim Verfassen von Unternehmensgeschichten K. Stephan: Wer l t sich seitens der Parteien ueber das Thema Geschichte mobilisieren? Literaturverzeichnis.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Vorwort
7
Robert von Friedeburg
30
Hanne Stinshoff
53
Birgit Schwelung
69
Michael Kohlstruck
95
Mark Spoerer
111
Literaturverzeichnis
133
Autorenverzeichnis
148
Copyright

Common terms and phrases

adligen Akten Aktenvernichtung Alliierten Aspekte aufgrund Aufstand des Gewissens Auseinandersetzungen Ausstellung Aufstand Ausstellung Vernichtungskrieg Ausstellungsbewertung Bedeutung beiden beispielsweise Besatzungszeit Bevölkerung Bewertung der Ausstellung beziehungsweise Bundesrepublik Bündnis90/Die Grünen christlichen d'Harcourt Datenschutz Debatte deutsch-französische deutschen Widerstands Deutschland Deutung Diktatur Dimension eigenen Einigungsvertrag Erinnerungskultur erst Forschung Frank Rennicke französischen Frauen frühen Neuzeit Gauck-Behörde gaullistische Geschichte Geschichtsbild Geschichtspolitik geschichtspolitische Akteure Gesellschaft Gruppe Handeln hessischen historische Hitler innerhalb Interessen Isolierung von Schuld Jahre Jahrhunderts Kampf Kirche kollektive Erinnerung kollektiven Identität Konflikt konnte Krieg Land Landgrafen Märtyrer militärischen Widerstand Mitglieder Möglichkeit Nation nationalen nationalistische Bindung Nationalsozialismus nationalsozialistischen Noie Werte norwegischen öffentlichen Opfer Personen Perspektive politischen Prozeß Recht rechtsextremen Rechtsextremismus Regimegegner Resistance Rezipienten Rolle Rudolf Heß Schäuble sollte sowie soziale spezifischen StaM Stände Stasi StUG Sveri tatsächlich Teil Umgang undt unseres Unternehmen Unternehmensgeschichte unternehmenshistorischen unterschiedlichen Verbrechen Verbrechen der Wehrmacht Vergangenheit vermeintlichen verstanden Veteranenverbände Wehrmacht westdeutschen Wissenschaft zentrale Ziel zunächst Zweiten Weltkrieg

References to this book

Bibliographic information